Bamberg

Stadtwerke bieten Läufern und Besuchern kostenlosen Busshuttle in die Innenstadt

Bamberg — Am 3. Mai gehört die Stadt den Athleten und Fans des 7. Weltkulturerbelaufs. Damit diese den Veranstaltungsort trotz Verkehrssperrung bequem und günstig erreichen, richte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg — Am 3. Mai gehört die Stadt den Athleten und Fans des
7. Weltkulturerbelaufs. Damit diese den Veranstaltungsort trotz Verkehrssperrung bequem und günstig erreichen, richten die Stadtwerke Bamberg am Samstag zur Startnummernausgabe im HDE-Logistikzentrum und am Sonntag zur Veranstaltung kostenlose Busshuttle ein. Gleichzeitig weist der Verkehrsbetrieb auf einige Umleitungen aufgrund der Straßensperren hin.
Um am Sonntag, 3. Mai, an den Start gehen zu dürfen, müssen die Teilnehmer des Weltkulturerbelaufs ihre Startunterlagen am Samstag, 2. Mai, persönlich im HDE-Logistikzentrum in der Hafenstraße 21 abholen. Kostenlos kommen die Läufer mit den Sonderbussen der Stadtwerke dorthin. Sie pendeln zwischen 10 und 18 Uhr im 20-Minuten-Takt zwischen ZOB (Bussteig M) und HDELogistikzentrum.

Im 10-Minuten-Takt

Läufer und Besucher von außerhalb erreichen die Innenstadt am Veranstaltungstag am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von der P+R-Anlage Heinrichsdamm bringt ein Sondershuttle Läufer und Zuschauer von 10 Uhr bis 19 Uhr im 10-Minuten-Takt kostenlos in die Innenstadt. Eine weitere Möglichkeit dem Parksuchverkehr in
der Innenstadt aus dem Weg zu gehen, bietet der Parkplatz am OBI im Laubanger. Von dort bringen die Busse der Stadtwerke die Besucher im 10-Minuten-Takt zwischen 10 und 19 Uhr ins Zentrum und wieder zurück. Der P+R-Platz Kronacher Straße wird an diesem Tag nicht bedient.
Von den Straßensperrungen rund um die Wettkampfstrecken sind am Sonntag auch die Busse betroffen. Die Linie 904 wird von 10 bis 19 Uhr über den Bahnhof umgeleitet. Auf der Hinfahrt entfallen die Haltestellen "Lange Straße" bis "Stadtwerke". Auf der Rückfahrt entfallen die Haltestellen "Löwenstraße" und "Deutsches Haus". Auf der Rückfahrt wird die Haltestelle "Ottokirche" in der Memmelsdorfer Straße (Fahrtrichtung Bahnhof) bedient.
Vor 10 Uhr gilt das reguläre Sonntagsangebot, allerdings wird die Linie 906 umgeleitet. Die Haltestellen "Konzerthalle" und "Mußstraße" können in beiden Fahrtrichtungen nicht bedient werden. In Fahrtrichtung ZOB entfällt zusätzlich die Haltestelle "Markusplatz", in Fahrtrichtung Gaustadt wird am Markusplatz abweichend der Haltepunkt am Kiosk bedient.

Sonderfahrplan beachten

Von 10 bis 19 Uhr gilt für die Linien 906 und 916 ein Sonderfahrplan. Alle regulären Fahrten entfallen, stattdessen verkehrt von 10.30 bis 18.30 Uhr stündlich ein Bus ab ZOB, der Bischberg und Gaustadt über die B 26 mit der Innenstadt verbindet. In dieser Zeit werden auf der Linie 906 die Haltestellen "Trosdorfer Weg" bis "Gaustadt Rathaus" stadteinwärts bedient. Auf der Linie 916 werden die Haltestellen "Heßlergasse" bis "Gaustadt Friedhof" in Fahrtrichtung Gaustadt Friedhof bedient. Alle anderen Haltestellen entfallen.
Die letzte reguläre Fahrt der Linie 906 Richtung Bischberg startet um 19 Uhr am ZOB, die Rückfahrt Richtung ZOB um 19.23 Uhr in Bischberg. Die letzte Fahrt der Linie 906 Richtung Gaustadt verkehrt regulär um 19.30 Uhr ab ZOB, auch die Rückfahrt als Linie 916 findet zu den gewohnten Abfahrtszeiten statt.
Die Linie 910 wird zwischen 10.15 und 19 Uhr über den Münchner Ring umgeleitet. Es werden ausschließlich die Haltestellen "ZOB" und "Wildensorg Mitte" bedient. Am ZOB bleibt es bei den bekannten Abfahrtszeiten von 10.15 bis 18.15 Uhr im 30-Minuten-Takt, in Wildensorg erfolgen die Abfahrten alle 30 Minuten von 10.27 bis 18.27 Uhr.
Die Linie 912 wird von 11.15 bis 19.15 Uhr umgeleitet. Die Haltestellen zwischen dem ZOB und der Haltestelle "Hohes Kreuz" können in beide Richtungen nicht bedient werden.
Die Linie 918 wird von 10 bis 19 Uhr umgeleitet. Die Haltestellen zwischen dem Zentralen Omnibusbahnhof und der Haltestelle "Hohes Kreuz" können in beide Richtungen nicht bedient werden. An den Haltestellen "Hohes Kreuz" und "Waizendorfer Straße" kommt es bei einzelnen Fahrten zu Änderungen im Fahrplan. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren