Laden...
Aschbach

Stadt zahlt keine Extras

Aschbach — Dass die Feuerwehr Aschbach einen Mannschaftstransportwagen (MTW) bekommen soll, war für die Schlüsselfelder Stadträte keine Frage. Dass die Aschbacher ihren Mannschafts...
Artikel drucken Artikel einbetten
Aschbach — Dass die Feuerwehr Aschbach einen Mannschaftstransportwagen (MTW) bekommen soll, war für die Schlüsselfelder Stadträte keine Frage. Dass die Aschbacher ihren Mannschaftswagen jedoch mit zwei Atemschutzgeräten ausstatten wollen, stellte Bürgermeister Johannes Krapp (CSU) vor gewisse Fragen.
Er habe in den Kommandantenversammlungen immer betont, dass er - "feuerwehrtechnisch" absoluter Laie sei und daher fachliche Informationen benötige, sagte Krapp in der Sitzung. Die Information bekam Krapp vom Kreisfeuerwehrinspektor: In einen Mannschaftswagen gehören keine Atemschutzgeräte, erklärte KBI Friedrich Riemer und lehnte diese Ausstattung kategorisch ab. Aus Aschbach wurde hingegen berichtet, die Ausstattung sei mit der Kreisfeuerwehrführung abgesprochen gewesen. Die Stadträte hielten sich jedenfalls an das Statement des Kreisbrandinspektors und lehnten die Ausstattung mit Atemschutzgeräten ab.
Nach Absprache mit der Aschbacher Wehr übernimmt die Stadt die Anschaffung des Mannschaftswagens sowie die Kosten für Steuer und Versicherung. Auf das Fahrzeug sei eine Förderung in Höhe von 12 500 Euro zu erwarten. Die Restkosten übernehme die Wehr in Form einer Spende. See

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren