Kronach

Stadt unterstützt "Kronach leuchtet"

Auch im Jahr 2016 wird die Stadt das Lichtevent "Kronach leuchtet" unterstützen. 7500 Euro fließen als Förderung, weitere maximal 7500 Euro werden in Form v...
Artikel drucken Artikel einbetten
"Kronach leuchtet" wird auch heuer von der Kreisstadt mit Geld und Arbeitsleistungen unterstützt. Foto: Archiv/Hendrik Steffens
"Kronach leuchtet" wird auch heuer von der Kreisstadt mit Geld und Arbeitsleistungen unterstützt. Foto: Archiv/Hendrik Steffens
Auch im Jahr 2016 wird die Stadt das Lichtevent "Kronach leuchtet" unterstützen. 7500 Euro fließen als Förderung, weitere maximal 7500 Euro werden in Form von Bauhofleistungen zur Verfügung gestellt. Gegen die Stimme von Marina Schmitt (SPD) wurde dies im Stadtrat beschlossen.
Schmitt begründete ihr Nein zum Förderantrag von Kronach Creativ damit, dass die gewünschten Abrechnungsunterlagen in der Sitzung nicht vorlagen. Prinzipiell stehe sie natürlich zu dem Projekt. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) sicherte zu, dass die angeforderten Unterlagen demnächst vorliegen sollen. Er selbst habe die Zahlen bereits genannt bekommen. "Ich weiß, dass keine Reichtümer angehäuft werden", stellte er fest.
Nicht nur auf die Anregung von Klaus Simon (SPD) hin, auch die Arbeit der anderen Vereine bei einer Förderung künftig wieder zu berücksichtigen, hob das Stadtoberhaupt die Sonderstellung von "Kronach leuchtet" hervor. "Jeder weiß, es hat eine enorme Strahlkraft für Kronach Stadt und Land. Es ist enorm, was da für Kronach passiert", begründete er, dass eine Unterstützung daher vertretbar sei.
Bernd Liebhardt (CSU) fügte an, dass eine breit angelegte Vereinsförderung hingegen mit dem Problem verknüpft wäre, wie man das Geld verteilen sollte. Bei einer Gleichbehandlung bekäme jeder Verein nur ein Tröpfchen ab, bei einer punktuellen Unterstützung müsste man entscheiden, wer davon profitiert und wer leer ausgeht. Außerdem dürfe man die Vereinsförderung nicht nur auf die finanzielle Hilfe reduzieren.
Heinz Hausmann (CSU) wünschte sich, dass "Kronach leuchtet" auch nach dem Event dauerhaft Spuren im Stadtbild hinterlassen sollte. Hauptamtsleiter Stefan Wicklein sah diesbezüglich einen Meilenstein in einer neuen Fördermöglichkeit (siehe Artikel in der Seitenmitte), die auch Illuminationen einschließt. mrm
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren