Laden...
Zeil am Main

Stadt setzt die Müllgebühren-Erhöhung aus

Zeil — Die Müllgebühren werden in Zeil nicht zum 1. Juli angehoben. Der Stadtrat nahm in seiner Sitzung am Montagabend im Rathaus seinen Beschluss aus der vorangegangenen Sitzung z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeil — Die Müllgebühren werden in Zeil nicht zum 1. Juli angehoben. Der Stadtrat nahm in seiner Sitzung am Montagabend im Rathaus seinen Beschluss aus der vorangegangenen Sitzung zurück, wonach die Sätze für die Abfallentsorgung in der Stadt und den Stadtteilen jetzt erhöht werden sollten. Vom Tisch ist die Verteuerung damit aber nicht. Sie kommt wohl jetzt zum Jahreswechsel 2015/2016.
Der Kreistag Haßberge hatte nur wenige Stunden vor dem Zeiler Stadtrat die geplante Müllgebühren-Erhöhung vertagt. Hintergrund ist, dass der Landkreis mit der Aufschiebung elf Gemeinden die Möglichkeit geben möchte, alle Aufgaben in der Müllentsorgung an den Landkreis zurück zu übertragen. Das haben 16 Kommunen schon getan, elf aber noch nicht. Die Stadt Zeil gehört zu den elf Gemeinden.

Eine Organisationsfrage

Ende des Jahres befasst sich der Kreistag dann erneut mit dem Thema höhere Müllgebühren. An einer Anhebung kommen der Landkreis und die 26 Kommunen sicher nicht vorbei, denn es besteht Handlungsbedarf. Die Kosten sind gestiegen und die Rücklagen des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises aufgebraucht.
Für die Sitzung am Montagabend hatte die Stadt Zeil den Chef des Abfallwirtschaftsbe-triebes, Wilfried Neubauer, eingeladen. Der sollte die Hintergründe für eine Anhebung der Gebühren erläutern.
Neubauer kam aber am Montag nicht in die Sitzung, weil sich mit dem Beschluss des Kreistages eine neue Situation ergeben hat. Laut Bürgermeister Thomas Stadelmann soll Neubauer für die kommende Ratssitzung eingeladen werden und dann die Neukalkulation der Gebühren vorlegen und erklären. ks

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren