Laden...
Thulba

Sportschütze Ralf Hehn ist nun Polizeimeister

In bester Gesellschaft von Olympiamedaillengewinnern und Weltcupsiegern ernannte Innen- und Sportminister Joachim Herrmann den Thulbaer Sportschütze Ralf He...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ralf Hehn
Ralf Hehn
In bester Gesellschaft von Olympiamedaillengewinnern und Weltcupsiegern ernannte Innen- und Sportminister Joachim Herrmann den Thulbaer Sportschütze Ralf Hehn in München zum Polizeimeister. Er ist unter den ersten Spitzensportlern, die auf diese Weise von der bayerischen Polizei unterstützt werden.


Sportliche Erfolge

Bei der Ernennungsfeier waren auch hochrangige Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Deutschen Schützenbundes, des Bayerischen Schützenbundes, des Deutschen Leichtathletikverbands und des Deutschen Judobundes mit dabei. Herrmann gratulierte zur bestandenen Ausbildung bei der Bayerischen Polizei. Alle seien hoch motiviert. "Auch die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen", ergänzte Herrmann.
Schütze Ralf Hehn aus Thulba gewann unter anderem die Europameisterschaft mit der Schnellfeuerpistole in Kroatien 2013. Zu seinen Kollegen gehören Kajak-Sportler Tobias Kargl (Augsburg, unter anderem 4. Platz beim Deutschland-Cup 2016), Hammerwerferin Simon Lang (München, unter anderem Mannschaftssieg beim Europacup in Rumänien 2016), Judoka Sebastian Seidl (München, unter anderem Teilnehmer an der Sommerolympiade 2016 in Rio de Janeiro), Canadier-Fahrer Sideris Tasiadis (Kissing, unter anderem Silbermedaille bei der Sommerolympiade 2012 in London) und Judoka Maria Tretter (Lenggries, unter anderem Weltcupgewinnerin in Madrid 2016). Herrmann hat die Spitzensportförderung bei der bayerischen Polizei laut einer Pressemitteilung seines Ministeriums im August 2012 ins Leben gerufen.


55 Sportler im Fördermodell

"Aktuell haben wir 55 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler in unserem Fördermodell, davon 30 Sommer- und 25 Wintersportler", erklärte der Minister. Die Spitzensportförderung ermögliche es, Berufsausbildung und spätere Verwendung im Polizeivollzugsdienst mit Sport auf Weltklasseniveau zu vereinen. Während die Polizei für Ausbildung und berufliche Absicherung sorgt, organisieren die beteiligten Spitzensportverbände und der Olympiastützpunkt Bayern die sportliche Betreuung.
So holte jüngst beim Viererbob-Weltcup am Königssee das Team Lochner den Sieg. Mit Christian Rasp war auch einer der Spitzensportler als Anschieber dabei. Auch weiterhin sollen jährlich fünf Sommersportler und fünf Wintersportler bei der Spitzensportfördergruppe der Bayerischen Polizei eingestellt werden. dübi

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren