Weitramsdorf
Beach-Handball 

Spaß pur im "Sandkasten"

Beim TSV Weitramsdorf streiten sich heute und morgen insgesamt zehn "Mixed- Teams" um den Turniersieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine schweißtreibende Angelegenheit im Sand. Heute und morgen findet wieder das Beach-Handballturnier des TSV Weitramsdorf statt. Insgesamt spielen zehn Mixed-Teams um den Turniersieg. Fotos: Iris und Erich Bilek
Eine schweißtreibende Angelegenheit im Sand. Heute und morgen findet wieder das Beach-Handballturnier des TSV Weitramsdorf statt. Insgesamt spielen zehn Mixed-Teams um den Turniersieg. Fotos: Iris und Erich Bilek
+2 Bilder
Mittlerweile zum 17. Mal veranstaltet die Handballabteilung des TSV Weitramsdorf ihr traditionelles Beachhandballturnier. Mit jeweils zehn Mannschaftsmeldungen sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren, ist der Gastgeber voll ausgebucht.
Die TSV-Handballer um Abteilungsleiter Steffen Eberlein bieten ein ganzes Wochenende mit Spaß, spannenden Spielen und tollen Kabinettstückchen aus der Trickwurfkiste.
Um für alle Mannschaften ausreichend Spiele durchführen zu können (insgesamt 45), wird ein Sie & Er-Turnier organisiert. Je eine Damen- und Herrenmannschaft bilden ein Team. Die zehn Vertretungen spielen im Modus Jeder gegen Jeden.
Die Teilnehmer sind TSV Weitramsdorf II (Frauen) mit HG Hut/Ahorn (Männer); SG Rohr-Pavelsbach II mit Niveaulimbo; Mögeldorf mit Bier-Rein-Lecker-Löwen; DJK Eibach mit Hummelstädter; HG Eckental mit TSV Schonungen; TSV Lohr mit ASV Pegnitz; SC Eltersdorf mit TSV Lohr; SG Rohr-Pavelsbach I mit HSC Bad Weitramsdorf; TSV Weitramsdorf-Mögeldorf mit TSV Weitramsdorf; TSV Weitramsdorf mit HSC Coburg.
Hinter den Fantasienamen sind Mannschaften aus dem Coburger Land, die bereits zu den Stammgästen beim jährlichen Beach-Turnier gehören. Die Spiele dauern jeweils zweimal acht Minuten. An beiden Turniertagen ertönt der erste Pfiff um 10 Uhr.


Jugendturnier ein voller Erfolg

Das Jugendzeltlager, verbunden mit einem Beach-Handball-Turnier, war bereits am letzten Wochenende auf dem Sportplatz des TSV Weitramsdorf in jeder Hinsicht eine tolle Veranstaltung. 38 Mannschaften der Jugend verschiedener Altersklassen waren daran beteiligt und zeigten bei sommerlichen Temperaturen ein teils beachtliches Können und alle hatten einen Riesenspaß.
Das begann bereits in den Eröffnungsturnieren am Samstag (E-Jugend) und Sonntag (Minis), die ohne Wertung spielten, und neben den Gefechten auf dem Sand vor allem auf der Wasserrutsche ihre Gaudi hatten.
Teilgenommen haben bei der E-Jugend der HC Erlangen, TBVfL Neustadt-Wildenheid, TV Michelau, TV Weidhausen und der TV Ebersdorf. Bei den Minis der TBVfL Neustadt-Wildenheid und je zwei Mannschaft aus Weitramsdorf und Ebersdorf. Der TV Marktleugast dominierte die Gruppe der männlichen D-Jugend und gab keinen Zähler ab. Es folgten HC Erlangen II (7 Punkte) vor HC Erlangen I (6), TV Münchberg (5), SG Bad Rodach/Großwalbur und TV Michelau (je 1).
Sehr spannend verliefen die Spiele der weiblichen C- und B-Jugend, in denen der Sieger oftmals erst durch ein "Golden Goal" ermittelt werden musste.
Beide Altersklassen wurden vom gastgebenden TSV Weitramsdorf gewonnen. Bei der B-Jugend mit 6 Punkten und 44:35 Toren, knapp vor TSV Windeck/Burgebrach (5/37:36), dem TSV Wertingen (3/38:36), sowie HC Forchheim (3/39:43) und SG Rohr/Pavelsbach (3/37:45).
C-Jugend: TSV Weitramsdorf (9 Punkte und 59:37 Tore) klar vor HG Hut/Ahorn (6/41:43), TV Münchberg (4/47:42), HG Kunstadt (4/48:51), TSV Hof 1861 (4/37:41) und TV Gefrees (3/39:57).Bei der D-Jugend gewann die HC Erlangen das Finale gegen die HG Hut/Ahorn erst durch ein Golden Goal. Dritter wurde Weitramsdorf II.
Beim abschließenden Turnier war die Spielstärke der fünf teilnehmenden Teams ausgeglichen. Am Ende gab das Glück den Ausschlag zu Gunsten des HSC Coburg (4/44:32), 2. HC Forchheim (4/36:32), 3. TV Michelau (4/30:28), 4. JSG Rödental/Neustadt (3/38:31), 5. TV Marktleugast (0/20:41). Abteilungsleiter Eberlein zeigte sich am Ende dieser Mammutveranstaltung sehr zufrieden, sowohl mit dem sportlichen Ablauf als auch im Umfeld, das seine vielen Helfer sehr gut im Griff hatten. Eine Neuerung die gut ankam: Die Siegerehrungen wurden jeweils sofort nach dem Ende eines jeden Turniers durchgeführt.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren