Haßfurt

Spanische Schüler erkunden den Landkreis Haßberge und Franken

Spanische Jugendliche lernen den Landkreis Haßberge kennen. Die Austauschschüler sind am Haßfurter Gymnasium und wurden jetzt vom Landratsamt in Haßfurt emp...
Artikel drucken Artikel einbetten
Besuch von spanischen Freunden hat das Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt. Die 39-köpfige Schülergruppe aus der Region Valencia wurde durch Isabel Griebel im Landratsamt Haßberge empfangen. Unser Bild zeigt die spanischen Gäste mit ihren Betreuungslehrern vor der Stadthalle. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge
Besuch von spanischen Freunden hat das Regiomontanus-Gymnasium in Haßfurt. Die 39-köpfige Schülergruppe aus der Region Valencia wurde durch Isabel Griebel im Landratsamt Haßberge empfangen. Unser Bild zeigt die spanischen Gäste mit ihren Betreuungslehrern vor der Stadthalle. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge
Spanische Jugendliche lernen den Landkreis Haßberge kennen. Die Austauschschüler sind am Haßfurter Gymnasium und wurden jetzt vom Landratsamt in Haßfurt empfangen, wie die Behörde mitteilte.
Das Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt hat noch bis 30. April Besuch von seinen zwei spanischen Partnerschulen: dem I. E.S. Gregori Maians aus Olivia und der I.E.S. Ausias March aus Gandia. Beide Schülergruppen, die dieser Tage im Landratsamt Haßberge durch Isabel Griebel, die in der Hauptverwaltung zuständig für die Partnerschaften ist, willkommen geheißen wurden, kommen aus der Region La Safor in der autonomen Provinz Valencia.
Die Städte Olivia (rund 27 000 Einwohner) und Gandia (75 000 Einwohner) liegen an der Küste der Costa del Azahar, rund 80 Kilometer südlich von Valencia, und besitzen kilometerlange Sandstrände. Wie alle Schulen in Spanien sind die beiden Sekundarschulen - von der siebten bis zur zehnten Klasse - als Einheitsschule konzipiert. In der elften und zwölften Klasse schließt sich eine gymnasiale Oberstufe an. Parallel dazu gibt es in der Oberstufe in Olivia einen beruflichen Zweig, in dem Gärtner, Fitnesstrainer und Animateure ausgebildet werden. Die Partnerschaft des Haßfurter Gymnasiums mit der I.E.S. Gregori Maians besteht seit dem Schuljahr 2006; mit der I.E.S. Ausias March ist das Regiomontanus-Gymnasium seit dem Schuljahr 2012/2013 befreundet. Der Gegenbesuch der Haßfurter fand bereits Anfang April statt. Betreut werden die 39 spanischen Gäste im Alter von 16 und 17 Jahren von Marisa Costa, Roser Sastre, Susana Soler, Trinidad Saez sowie auf deutscher Seite von Julia Tischner, Harry Riegel, Alexandra Weber und Johanna Schmitt. Initiiert wurden beide Partnerschaften von Harry Riegel, dem Koordinator für internationalen Schüleraustausch am Gymnasium.
Auf dem Besuchsprogramm stehen neben dem Empfang im Landratsamt eine Rundfahrt durch den Landkreis, ein Stadtrundgang durch Haßfurt, der Besuch eines Klettergartens, Ausflüge nach Nürnberg, Würzburg und Bamberg sowie ein gemeinsamer Sportnachmittag am Schulzentrum in Haßfurt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren