Veitlahm

Sonne, Urlaubsflirts und Träumereien

"Singende Fische in der Sommerfrische" titelt die gewagte Collage über die Verrücktheit des Lebens und der Liebe, die der Fränkische Theatersommer, Landesbü...
Artikel drucken Artikel einbetten
Viola Robakowski und Ruth Weisel versprechen dem Publikum einen amüsanten Theaterabend. Foto: PR
Viola Robakowski und Ruth Weisel versprechen dem Publikum einen amüsanten Theaterabend. Foto: PR
"Singende Fische in der Sommerfrische" titelt die gewagte Collage über die Verrücktheit des Lebens und der Liebe, die der Fränkische Theatersommer, Landesbühne Oberfranken, am Sonntag, 17. Juli, 19 Uhr, als letzte Theaterveranstaltung des Jahres im Atelier Harald Burger (Veitlahm 19, Mainleus) präsentiert.
Getrieben von einer Urlaubs-Sehnsucht nach Meer (und nach mehr) geschieht es, dass sich zwei aparte Frauen an einem sonnigen Mittwoch in dem laut Ausschreibung exklusivsten Hotel treffen. Dort stellt sich schnell heraus: Ein Urlaub verläuft selten wie geplant, vor allem, wenn weder die Kofferinhalte noch das jeweilige Gewissen der beiden Damen wirklich rein sind. Und auch das hoteleigene, leicht skurrile und dubiose Erlebnisprogramm für Gäste hinterlässt Spuren und führt schon mal zu extremen Gefühlswallungen. Ganz zu schweigen von Liebesabenteuern und -turbulenzen. So gestaltet sich der Aufenthalt bald als spontane Grenzüberschreitung und Mutprobe, als ungeahnte Sinnsuche und wilde Träumerei.
Eine gewagte Collage aus Texten über die Verrücktheit des Lebens, den Wahnsinn der Liebe und aus Liedern, deren Spannweite von Franz Schubert über Edith Piaf, Kurt Weill und Georg Kreisler bis hin zu George Gershwin reicht. Für Spiel und Regie zeichnen bei "Singende Fische in der Sommerfrische" Viola Robakowski und Ruth Weisel verantwortlich. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren