Scheßlitz

Sie sind am treffsichersten

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Kreisgruppe Oberfranken/West, und die Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Schießsport Oberfranken-Wes...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Foto zeigt einen Teil der Pokal und Einzelsieger mit dem Leitenden Joachim Oehl (2.v.r.). Foto: P. Vietze
Das Foto zeigt einen Teil der Pokal und Einzelsieger mit dem Leitenden Joachim Oehl (2.v.r.). Foto: P. Vietze
Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, Kreisgruppe Oberfranken/West, und die Reservistenarbeitsgemeinschaft (RAG) Schießsport Oberfranken-West-Scheßlitz luden zur Kreismeisterschaft im Kleinkalibergewehrschießen nach Ebensfeld in die Waldschießanlage der Scharfschützengesellschaft Bad Staffelstein/Ebensfeld ein. Acht Mannschaften mit 32 Schützen nahmen teil. Nach fünf Probeschüssen jedes Schützen, wurden zehn Schuss liegend, zehn Schuss kniend und zehn Schuss stehend im freien Anschlag auf eine Distanz von 50 Metern abgeschossen.


RAG Scheßlitz vorn

Sieger nach Ringen in der Mannschaftswertung (Herren) wurde das Team der RAG Scheßlitz mit 684 Ringen. Auf den Plätzen zwei bis fünf folgten: RAG Steigerwald I (637 Ringe), RK Memmelsdorf (616 Ringe), RK Buckenhofen I (537 Ringe) und RAG Steigerwald II (435 Ringe).
Die besten Einzelschützen bei den Herren waren Peter Basel von der RAG Steigerwald mit 211 Ringeen, gefolgt von Daniel Brutscher von der RK Scheßlitz (202 Ringe), Martin Roppelt von der RAG Steigerwald (199 Ringe), Wolfgang Lessner von der RK Memmelsdorf (193 Ringe) und Rudolf Faltermeier von der RK Buckenhofen (179 Ringe.) Damenpokalsieger wurde die Damenmannschaft der RAG Steigerwald, beste Einzelschützin war Inge Kohler mit 87 Ringen. Peter Vietze



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren