Memmelsdorf

Sie sind Botschafter der Gemeinde

Zwei Vereine der Großgemeinde Memmelsdorf waren die unbestrittenen Gewinner des Abends: der SC Memmelsdorf mit seiner erfolgreichen Volleyball-Abteilung und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jede Menge Sportler und andere engagierte Bürger wurden in Memmelsdorf geehrt.  Foto: Kerstin Bönisch
Jede Menge Sportler und andere engagierte Bürger wurden in Memmelsdorf geehrt. Foto: Kerstin Bönisch
Zwei Vereine der Großgemeinde Memmelsdorf waren die unbestrittenen Gewinner des Abends: der SC Memmelsdorf mit seiner erfolgreichen Volleyball-Abteilung und die zahlreichen Sieger der Sportschützen Merkendorf. Außer den Sportlern ehrte Bürgermeister Gerd Schneider das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement von zwei Vorständen des SV Weichendorf sowie die beiden Brauer-Brüder Günter und Rainer Wagner aus Merkendorf. Dabei verlieh der Bürgermeisters neu kreierte Ehrenzeichen der Gemeinde.
"Wir haben heute Abend sehr viele Meister versammelt, und das in den unterschiedlichsten Disziplinen", freute sich der Bürgermeister, der in seiner Eingangsrede allen Sportlern für ihr Engagement dankte. "Mit ihren herausragenden Leistungen werben Sie nicht nur für Ihren Verein, sondern agieren auch als sportliche Botschafter für unsere Gemeinde."
Wie erfolgreich sich aktive Nachwuchsarbeit auszahlen kann, zeigte die Gewinner-Liste der jungen Volleyball-Mannschaften des SC Memmelsdorf. Hier holten sich die Mädchen der U12, die Jungen und Mädchen der U13-Mannschaften, die männliche U14 und die männliche und weibliche U16 sowie die männliche U20 jeweils den Oberfränkischen Meistertitel 2015. Die Mädchen der U16 siegten zudem auch als Nordbayerische Vizemeister 2015.
Für die Kegler des SV Memmelsdorf wurde Lothar Dittrich bei den Senioren A Oberfränkischer Vereinsmeister 2015 und Margarete Schrey gewann in der gleichen Klasse nicht nur die Oberfränkische, sondern auch die Bayerische Meisterschaft.


Nicht nur sportliche Erfolge geehrt

Bei den Sportschützen Merkendorf gewann Melanie Moroskow wie schon letztes Jahr die Gaumeisterschaft in drei Disziplinen bei den Damen. Walter Behr siegte in der Seniorenklasse mit dem Luftgewehr. Den ersten Platz der Gaumeisterschaft und den zweiten Platz in der Bezirksmeisterschaft 2015 gewannen Herbert Einwich, Alexander Griebel und Günter Schumm jeweils in der Mannschaft.
Stefan Geus siegte bei der Bezirksmeisterschaft in der Herrenklasse mit der Sportpistole und Georg Müller schoss im wahrsten Sinne den Vogel ab: Er gewann die Gaumeisterschaft in zwei Mannschafts- und vier Einzeldisziplinen sowie den Vizemeister in der Bezirksmeisterschaft in zwei Einzeldisziplinen.
Auch zwei Einzelsportler ehrte Bürgermeister Gerd Schneider: die Memmelsdorfer Leichtathletin Lisa Rudel, die für den TS Lichtenfels im Hochsprung die Nordbayerische und Oberfränkische Meisterschaft der Frauen gewann sowie die Oberfränkische Meisterschaft in der U 20. Für den SC Memmelsdorf gewann der Triathlet Christian Schwab den zweiten Platz in der Bayerischen Meisterschaft.
Keine sportlichen Erfolge, aber jahrzehntelanges Engagement für den Bürgerverein Weichendorf würdigte Gerd Schneider bei Paul Geldner und Josef Leicht. Während Paul Geldner neben seiner 27-jährigen Tätigkeit als Schriftführer zudem noch die Theatergruppe mitbegründete und dieser seit 20 Jahren als Leiter vorsteht, kümmert sich Josef Leicht seit 30 Jahren als Schatzmeister um die finanziellen Belange des Bürgervereins.
Beide erhielten die neue Ehrennadel der Gemeinde Memmelsdorf, die - so Bürgermeister Gerd Schneider - künftig für jegliches langjähriges ehrenamtliches Engagement verliehen werden soll, auch wenn dieses häufig im Verborgenen stattfinde. "Das Ehrenzeichen sollen nicht nur verdiente Vereinsfunktionäre erhalten, sondern auch all jene, die jahrzehntelang im Hintergrund wirken bei unseren Festen und damit unverzichtbare Stützen vielerlei Aktivitäten in unserer Gemeinde sind", betonte der Bürgermeister und appellierte an Vereine, Vorschläge an die Verwaltung zu richten. Die Ehrennadel in Bronze gibt es künftig ab 20 Jahren ehrenamtlichem Engagement, die Silberne ab 25 Jahren und die Ehrennadel in Gold ab 30 Jahren. Die ersten beiden Nadeln steckte der Bürgermeister Paul Geldner (Silber) und Josef Leicht (Gold) persönlich an.
Außerdem ehrte Schneider das Brüderpaar Rainer und Günter Wagner aus Merkendorf, die für ihr helles Bockbier die Goldmedaille beim European Beer Star in Nürnberg erringen konnten.
Aus dem Gespräch mit den Brüdern erfuhr das Publikum, dass die Auswahl unter 2000 Biersorten getroffen worden war, von denen acht in die Endausscheidung kamen. "Deshalb ist es schon ein riesiger Erfolg, überhaupt in die Endausscheidung zu kommen", berichteten sie. "Mit unserem hellen Bock waren wir häufiger unter den letzten acht, jetzt haben wir damit auf Anhieb die Goldmedaille gewonnen." Natürlich wurde das "vergoldete" Bockbier beim geselligen Beisammensein verkostet. Kerstin Bönisch
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren