Laden...
Hemhofen

Sie haben sich "gsucht & gfunna"

Musikkabarett   Fränkische Songs, "Stückle & Dexde" tischen Winni Wittkopp, Arne Unbehauen und Helmut Haberkamm am 24. Januar in Hemhofen auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Arne Unbehauen, Helmut Haberkamm und Winni Wittkopp haben am 24. Januar in Hemhofen eine "Fetzengaudi" vor.  Foto: privat
Arne Unbehauen, Helmut Haberkamm und Winni Wittkopp haben am 24. Januar in Hemhofen eine "Fetzengaudi" vor. Foto: privat
Hemhofen — "Das gabs noch nie! Zum ersten Mal in dieser Form!", jubiliert der Veranstalter Spielraum Kultur Hemhofen Röttenbach in einer Mitteilung zur Ankündigung einer besonderen Veranstaltung am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle Hemhofen (Blumenstraße). Da haben sich nämlich drei Spezialisten "gsucht & gfunna" (so heißt ihr Programm): zwei Musiker und ein Texter.

Fränkisches mit Wucht

Während Groß und Klein sich auf die Suche nach Ostereiern machen, suchen diese drei das Große im Kleinen: die fränkische Seele in Storys und Texten. Und sie werden fündig. Ob gelesen oder gesungen, schräg oder schmunzelig, aberwitzig oder haarsträubend - was sie zum Besten geben, das sind großartige Kleinode und kleine Großaufnahmen im vollmundigen Dialekt. Wo sie aufschlagen, kommt das Fränkische mit geballter Wucht zum Vorschein - und das ist mehr als das Gelbe vom Ei.
Winni Wittkopp (Gesang, diverse Gitarren), der legendäre Theater-Tausendsassa aus Erlangen, bekannt wie ein bunter Hund als Bugatti im Stück "No Woman, No Cry - Ka Weiber, ka Gschrei", präsentiert zusammen mit Arne Unbehauen (Gesang, Piano) eigene Songs: Vertonungen von Texten von Helmut Haberkamm. Der bekannte Aischgründer Dialektdichter steuert dazu merkwürdige und ungewöhnliche Begebenheiten bei - unverkennbar fränkisch natürlich, unschlagbare Volltreffer. "A Fetzengaudi!", verspricht der Veranstalter.
Eintritt kostet 15 Euro/13 Euro (Ermäßigung für Berechtigte an der Abendkasse). Karten gibt es im Vorverkauf in der Schlossapotheke Hemhofen, in der Schreib- und Spielstube Hemhofen, in der St. Mauritius-Apotheke in Röttenbach, bei Blumen Tausendschön, Röttenbach, bei Bücher-Schmidt in Adelsdorf und im Wollstübchen in Erlangen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren