Wallenfels

Senioren freuen sich über 500-Euro-Spende der Union

Auch in diesem Jahr erhielten die Bewohner des Altenheims St. Elisabeth eine Spende in Höhe von 500 Euro von CSU, FU und JU. Es ist eine alte und liebgewonnene Tradition, dass alle...
Artikel drucken Artikel einbetten
Über die Spende der CSU freuen sich Cornelia Thron (r.) und Bernhard Müller (Dritter v. l.). Im Bild von links Zweiter Bürgermeister Erich Mähringer (CSU), Matthias Zeitler (JU), Bürgermeister Jens Korn (CSU) und Charlotte Korn (FU). Foto: Susanne Deuerling
Über die Spende der CSU freuen sich Cornelia Thron (r.) und Bernhard Müller (Dritter v. l.). Im Bild von links Zweiter Bürgermeister Erich Mähringer (CSU), Matthias Zeitler (JU), Bürgermeister Jens Korn (CSU) und Charlotte Korn (FU). Foto: Susanne Deuerling
Auch in diesem Jahr erhielten die Bewohner des Altenheims St. Elisabeth eine Spende in Höhe von 500 Euro von CSU, FU und JU.
Es ist eine alte und liebgewonnene Tradition, dass alle Jahre am Heiligabend die Bewohner des Caritas-Altenheims St. Elisabeth in Wallenfels beschenkt werden. Seit über 40 Jahren kommen die Vertreter der CSU, der Frauen-Union und der Jungen Union ins Heim und überreichen Geschenke. Früher, als das Altenheim noch von der Stadt betrieben wurde, bekam jeder Bewohner sein individuelles Päckchen.
Das ist heute bei über 80 Bewohnern natürlich nicht mehr möglich. Deshalb wurde eine Geldspende in Höhe von 500 Euro übergeben, die von der Geschäftsführerin der Caritas, Cornelia Thron, und dem Kreisvorsitzenden Bernhard Müller dankend in Empfang genommen wurde.
In einer Feierstunde begrüßte Zweiter Bürgermeister Erich Mähringer die Bewohner und das Personal des Altenheims. "Die Spende von 500 Euro konnte durch den Verkauf des Glühweins und der Mistelzweige beim Weihnachtsmarkt erwirtschaftet werden", erklärte Mähringer.
Es kommt ausschließlich dem Altenheim zugute, 300 Euro direkt und 200 Euro erhält der Besuchsdienst. Cornelia Thron und Bernhard Müller dankten im Namen der Caritas und loben das Engagement der Union in Wallenfels. "Seit über 40 Jahren denkt ihr an die Menschen hier im Heim und beschenkt sie. Dafür ein herzliches vergelt's Gott", sagte Cornelia Thron. Gisela Zeitler vom Besuchsdienst meinte, dass das Geld im Altenheim gut angelegt sei. Die Feierstunde wurde abgerundet durch das gemeinsame Singen von Weihnachtsliedern, die CSU-Stadträtin Tina Müller-Gei an der Orgel begleitete. Bürgermeister Jens Korn las die Weihnachtsgeschichte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren