Kronach

Senioren ermitteln ihre Bezirks-Mannschaftsmeister

In der Frankenland-Halle in Ebersdorf bei Coburg werden am kommenden Sonntag, 5. Februar, die Bezirks-Mannschaftsmeister der Senioren im Tischtennis ermitte...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Frankenland-Halle in Ebersdorf bei Coburg werden am kommenden Sonntag, 5. Februar, die Bezirks-Mannschaftsmeister der Senioren im Tischtennis ermittelt. Beginn bei den Herren ist um 9.30 Uhr, bei den Damen um 13.30 Uhr. Qualifiziert sind die Kreismeister. Die Sieger dürfen an der Bayerischen Senioren-Meisterschaft teilnehmen. Diese findet am 1./2. April in Altenkunstadt statt.
Folgende 21 Herren-Mannschaften bewerben sich in vier Altersklassen um die Teilnahme an der "Bayerischen":
AK 40: TTV 45 Altenkunstadt, TSV Bad Rodach, SV Issigau, SC Kemmern, TSV Windheim (Vorjahressieger).
AK 50: TSV Bad Rodach, Jahn Forchheim, TV Gefrees, TTC Lettenreuth, FC Adler Weidhausen, TSV Windheim. Der TTC Tiefenlauter als letztjähriger bayerischer Meister ist bereits für 2017 qualifiziert.
AK 60: TV Ebersdorf/C., Post-SV Lichtenfels, TTV Moschendorf, TTC Rugendorf (Titelverteidiger), RMV Concordia Strullendorf TSV Teuschnitz, TTC Tiefenlauter.
AK 70: TV Coburg-Neuses (Vorjahresgewinner), TTC Eschi Frohnlach, FT Naila.
Bei den Damen kommt in der Altersklasse 40 nur zu einer Begegnung, und zwar zwischen dem TTC Thann und dem TSV Großwalbur. In der AK 50 kämpfen der TTV 45 Altenkunstadt, TV Ebersdorf und TSV Großwalbur um den Titel. Da es in der AK 60 nur eine Meldung gab, ist der TTC Wallenfels bereits Bezirkssieger. In der AK 70 erfolgte keine Meldung. hf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren