Herzogenaurach

Seniorband der SJK spielt für einen guten Zweck

Schon kurz nach dem Konzert der Seniorband, einem Orchester der Stadtjugendkapelle, fand die Spendenübergabe statt. In lockerer Atmosphäre trafen sich Norbe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Norbert Engelmann, Helmut Hetzel, Karl Pech, Werner Meschede (v. l.) bei der Spendenübergabe Foto: W. Niewelt
Norbert Engelmann, Helmut Hetzel, Karl Pech, Werner Meschede (v. l.) bei der Spendenübergabe Foto: W. Niewelt
Schon kurz nach dem Konzert der Seniorband, einem Orchester der Stadtjugendkapelle, fand die Spendenübergabe statt.
In lockerer Atmosphäre trafen sich Norbert Engelmann, Musikalischer Leiter der Stadtjugendkapelle und Initiator des Konzerts, Karl Pech von der Seniorband und Werner Meschede, Präsident der Stadtjugendkapelle, bei Pfarrer Helmut Hetzel in dessen Pfarrbüro. Karl Pech bedankte sich bei Pfarrer Hetzel, dass die Seniorband schon zum drittenmal in St. Otto ihr Konzert zum Advent veranstalten durfte.
Pech war auch froh, die Spenden des Publikums diesmal in voller Höhe von 1100 Euro weiterreichen zu dürfen, weil sich die Seniorband und der Musikverein die Kosten teilten. Von vorneherein stand fest, es Pfarrer Hetzel zu überlassen, wer die Spende erhalten sollte. Er wisse am besten, wo in der Gemeinde der Schuh drücke.


Für kleine Extras

Hetzel erklärte, dass unbegleitete minderjährige Flüchtlinge einen Teil der Spende erhalten werden. Die Jugendlichen, die meist in Ausbildung stehen, haben zwar eine Grundversorgung, aber schon für kleinste Extras sind keine Mittel vorhanden.
So gingen die Musiker in der Gewissheit, dass die Spenden aus ihrem Konzert gut verwendet werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren