Rentweinsdorf

Sendelbeck führt den Vorsitz

Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bürgermeister Willi Sendelbeck (zweiter von links) und Bruno Kellner (rechts) würdigten die ausgeschiedenen Mitglieder des Zweckverbands (von links) Josef Grundler, Günter Leyh und Eberns Altbürgermeister Robert Herrmann.  Foto: Claudia Baumgärtner
Die Bürgermeister Willi Sendelbeck (zweiter von links) und Bruno Kellner (rechts) würdigten die ausgeschiedenen Mitglieder des Zweckverbands (von links) Josef Grundler, Günter Leyh und Eberns Altbürgermeister Robert Herrmann. Foto: Claudia Baumgärtner

von unserer Mitarbeiterin 
Claudia Baumgärtner

Rentweinsdorf — Das neue Gremium des Wasserzweckverbands Rentweinsdorf steht. Die Mitglieder aus Rentweinsdorf, Rattelsdorf, Untermerzbach und Ebern wählten erneut Rentweinsdorfs Bürgermeister Willi Sendelbeck zum Vorsitzenden. Sein Stellvertreter bleibt Bruno Kellner, Bürgermeister von Rattelsdorf.
Die Gruppe einigte sich auf zwölf Stimmen für Rentweinsdorf in der Verbandsversammlung. Rattelsdorf erhält neun Stimmen, Untermerzbach und Ebern je zwei Stimmen. Neue Mitglieder im Gremium sind der Rentweinsdorfer Gemeinderat Helmut Grell, die Rattelsdorfer Gemeinderätin Sabina Sitzmann-Simon und der Ortssprecher von Untermerzbach, Norbert Lohneiß.
In ihrer ersten Sitzung sprachen sie vor allem die über die anstehenden Maßnahmen in Poppendorf. Bürgermeister Kellner bestätigte, dass er mit Sendelbeck bereits vor Ort war und die Baumaßnahmen im Herbst vergeben werden sollen. "Es ist ein sehr kleines Los und im Moment haben die Baufirmen wenig Zeit", sagte er.
Die Bergstraße in Mürsbach war ebenfalls ein Thema. Die teils sehr steile Anliegerstraße bräuchte eine komplette Sanierung, informierte Kellner. Das würde rund 300 000 Euro kosten und zum großen Teil auf die etwa zehn Anwohnerfamilien umgelegt. Deshalb habe man das Projekt schon mehrfach zurückgestellt und werde es wahrscheinlich nochmals schieben.
Angepasst wurde in der neuen Periode auch das Sitzungsgeld. Es gibt jetzt 20 Euro für die Verbandsräte. Im Rechnungsprüfungsausschuss sitzen Norbert Lohneiß und Helmut Grell unter dem Vorsitz von Sabina Sitzmann-Simon.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren