Laden...
Großwalbur

Seit vielen Jahren dienen sie den Mitbürgern

Großwalbur — Bei der Ehrung der Großwalburer Wehr betonte Landrat Michael Busch (SPD), dass er gerne persönlich die Auszeichnung der beiden langjährigen Feuerwehrmänner durchführe ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungs- und Kameradschaftsabend (von links): Manfred Loren, Stefan Püls, Horst Bauersachs, Manfred Brückner, Bürgermeister Bernd Höfer und Landrat Michael Busch.  Foto: Karin Günther
Ehrungs- und Kameradschaftsabend (von links): Manfred Loren, Stefan Püls, Horst Bauersachs, Manfred Brückner, Bürgermeister Bernd Höfer und Landrat Michael Busch. Foto: Karin Günther
Großwalbur — Bei der Ehrung der Großwalburer Wehr betonte Landrat Michael Busch (SPD), dass er gerne persönlich die Auszeichnung der beiden langjährigen Feuerwehrmänner durchführe und damit seine Wertschätzung gegenüber allen Feuerwehrleuten zum Ausdruck bringe. Eine Feuerwehr funktioniere nur im Ehrenamt und dafür sprach er seinen Dank allen Kameraden aus. Die Feuerwehr werde vor Ort gebraucht. Denn Einsätze seien tagsüber schwierig zu bewältigen. Aus diesem Grund würden oftmals Mitglieder des gemeindlichen Bauhofes mit dem Dienst der Feuerwehr vertraut gemacht. Der Jugend rief er zu: "Bleibt bei der Wehr und nehmt euch die beiden Geehrten als Vorbild."
Landrat Busch dankte Horst Bauersachs und Manfred Brückner für ihre stete Einsatzbereitschaft und überreichte Urkunden und Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold und in Silber. Kreisbrandinspektor Stefan Püls skizzierte Manfred Brückners Einsatz. Dazu gehörte die Übernahme der Vereinsführung 2001 und die Ernennung zum Kreisbrandmeister der Inspektion II 2003. Sein Engagement sei über die Grenzen Meeders hinaus bekannt.
Horst Bauersachs war einer der ersten ausgebildeten Atemschutzträger. Auch er nahm an zahlreichen Lehrgängen erfolgreich teil. Im Verein ist er als Fahnenbegleiter geschätzt. Auch Bürgermeister Bernd Höfer (CSU) dankte den beiden Kameraden und überbrachte Grüße und Glückwünsche des Gemeinderates. Höfer hatte als Geschenk Figuren des heiligen Florians, des Schutzpatrons der Feuerwehrleute, mitgebracht.
Die Jugendlichen Robin Bräutigam und Lukas Riedelbach, die von der Jugendfeuerwehr in die Erwachsenen-Wehr wechseln, wurden befördert. Kommandant Christian Brückner ernannte sie zu Feuerwehrmännern. Sie erhielten die Spange des Kreisfeuerwehrverbandes in Bronze.
Zur Oberfeuerwehrfrau wurde Elena Hofmann nach zehn Dienstjahren ernannt. Für 20 Jahre Dienstzeit wurde Löschmeister Oliver Klodwig ausgezeichnet. kagü



Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren