Mainleus

Seit 65 Jahren ein Ehepaar

Sie haben über 65 Jahre eisern zusammengehalten und jetzt feierten Willi (91) und Augusta Türk (89), geborene Teich, ihre Eiserne Hochzeit. Willi Türk kehrt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das seltene Fest der Eisernen Hochzeit feierten Willi und Augusta Türk, geborene Teich. Unser Bild zeigt das Jubelpaar (sitzend) mit (von links) Tochter Brigitte mit Urenkel Tim, Pfarrer Michael Schäfer, stellvertretender Landrätin Christina Flauder und Zweitem Bürgermeister Robert Bosch.  Foto: Werner Reißaus
Das seltene Fest der Eisernen Hochzeit feierten Willi und Augusta Türk, geborene Teich. Unser Bild zeigt das Jubelpaar (sitzend) mit (von links) Tochter Brigitte mit Urenkel Tim, Pfarrer Michael Schäfer, stellvertretender Landrätin Christina Flauder und Zweitem Bürgermeister Robert Bosch. Foto: Werner Reißaus
Sie haben über 65 Jahre eisern zusammengehalten und jetzt feierten Willi (91) und Augusta Türk (89), geborene Teich, ihre Eiserne Hochzeit. Willi Türk kehrte 1949 aus russischer Gefangenschaft ("Das waren meine schwersten fünf Jahre!") in seinen Geburtsort Mainleus zurück. Eines Tages bekam er von seiner Mutter den Auftrag, bei den Reuschels im Ort einzukaufen. Und noch heute funkeln seine Augen, als er von dem Einkauf berichtet: "Ich habe meine Frau hinter dem Ladentisch gesehen und sie hat mir gleich gefallen." Beim Kinoabend im Saal Häublein traf Willi Türk die hübsche Verkäuferin aus der Bäckerei wieder und sprach sie an. Wenig später wurde 1951 in Mainleus geheiratet. Wie es damals in der "schlechten Zeit" üblich war, wurde die Hochzeitsfeier nicht etwa in einer Gastwirtschaft oder gar in einem Hotel gehalten, sondern in der elterlichen Wohnung.
Willi Türk erlernte den Beruf des Webers und arbeitete 45 Jahre in der Mainleuser Spinnerei. Als 1960 in der Sudetenstraße die ersten Siedlungshäuser gebaut wurden, entschieden sich auch Willi und Augusta Türk für den Bau eines Eigenheimes. Das Familienglück machte dann bald die Geburt von Tochter Brigitte im Jahr 1955 und von Sohn Dieter im Jahr 1958 vollkommen.
Auf die Frage, wie man über so einen langen Zeitraum von 65 Jahren eine glückliche Ehe führen kann, stellte der Jubelbräutigam trocken fest: "Was will man da sagen, ich mag sie heute noch." Und wenn es einmal "geraucht" hat, dann hatte Willi Türk sein eigenes "Rezept": "Ich habe sie in den Arm genommen und ihr dann einen Schmatz gegeben. Für einen Streit hatten wir keine Zeit."
Dem Jubelpaar machen vor allem Tochter Brigitte und Sohn Dieter mit den fünf Enkelkindern und sieben Urenkeln große Freude.
Willi Türk betrieb in jungen Jahren sehr viel Sport: "Fußball war aber nicht mein Ding, sondern Leichtathletik beim TSC Mainleus." Dem Verein hat er bis heute die Treue gehalten. Seine besondere Leidenschaft hat er später für die Feuerwehr entdeckt. Hier war Willi Türk nicht nur Gruppenführer, sondern auch stellvertretender Kommandant der Mainleuser Wehr. Dem Musikverein gehört Willi Türk auch als Mitglied an und wenn Konzerte stattfinden, ist er mit seiner Frau Augusta als Besucher dabei.
Die Glückwünsche der Marktgemeinde Mainleus überbrachte Zweiter Bürgermeister Robert Bosch (CSU), für den Landkreis Kulmbach gratulierte stellvertretende Landrätin Christina Flauder und für die Evangelische Kirchengemeinde Mainleus Pfarrer Michael Schäfer.
Werner Reißaus
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren