Kasendorf

"Segnung ist ein Auftrag für alle"

Kasendorf — Regionalbischöfin Dorothea Greiner konnte Pfarrer Stefan Lipfert zum "Schwarzbrot-Abendgottesdienst willkommen heißen. Als Predigtgrundlage zum Thema "Gesegnet werden, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
DorotheaGreiner
DorotheaGreiner
Kasendorf — Regionalbischöfin Dorothea Greiner konnte Pfarrer Stefan Lipfert zum "Schwarzbrot-Abendgottesdienst willkommen heißen. Als Predigtgrundlage zum Thema "Gesegnet werden, ein Segen sein, segnen" griff die Geistliche den aaronitischen Segen aus 4. Mose 6,24-36 (Der Herr segne und behüte dich...) auf. Damit habe der alttestamentliche Priester das Volk in den Machtbereich Gottes gestellt und es seinem Schutz und Frieden anbefohlen. In der christlichen Gemeinde hätten zwar hauptsächlich die Pfarrer, Prädikanten und Lektoren im öffentlichen Rahmen den Auftrag zum Segnungsdienst, aber Christus habe dieses Amt allen Gläubigen übertragen.

Pfarrerschaft gespalten

Nach dem Gottesdienst, den der Kirchenchor mit Roland Sack (Keyboard) und Irmela Rauh (Querflöte) umrahmt hatte, stellte sich die Regionalbischöfin bei Chilli con Carne der Diskussion. Dabei wurde unter anderem auch die Frage nach der Segnung von homosexuellen Paaren gestellt. Dorothea Greiner bedauerte, dass hier ein Riss durch die Reihen der Seelsorger gehe. Den Weg der Landeskirche sehe sie aber als guten Kompromiss und könne dem Segnen im seelsorgerlichen Rahmen zustimmen. Allerdings betonte die Regionalbischöfin, dass die Homo-Ehe nach dem biblischen Befund der Ehe von Mann und Frau nicht gleichzustellen sei.
Nach angeregter, teils kontroverser Diskussion und vielen freundschaftlichen Kontakten wurde die Regionalbischöfin von der Vertrauensfrau des Kirchenvorstands, Ute Kügemann, verabschiedet. vs
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren