Weißenbrunn

Sechs Podestplätze für TSV Weißenbrunn in Mitwitz

Weißenbrunn — Beim 3. Wasserschloss-Mitwitz-Lauf konnten die Leichtathleten des TSV Weißenbrunn wieder mit tollen Leistungen überzeugen. Besonders erfolgreich waren die Jüngsten, d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sechs Podestplätze und weitere gute Platzierungen gab es auch heuer für die jungen Ausdauersportler des TSV Weißenbrunn beim 3. Wasserschloss-Mitwitz-Lauf. Foto: Kaufmann
Sechs Podestplätze und weitere gute Platzierungen gab es auch heuer für die jungen Ausdauersportler des TSV Weißenbrunn beim 3. Wasserschloss-Mitwitz-Lauf. Foto: Kaufmann
Weißenbrunn — Beim 3. Wasserschloss-Mitwitz-Lauf konnten die Leichtathleten des TSV Weißenbrunn wieder mit tollen Leistungen überzeugen.
Besonders erfolgreich waren die Jüngsten, die in der Klasse U10 auf der 800 Meter langen Strecke der Konkurrenz keine Chance ließen. Bei den Mädchen beeindruckte Cara Lindner wie im Vorjahr durch ihren deutlichen Sieg, gefolgt von Annika Kaufmann, die mit ihren erst sechs Jahren die bis zu zwei Jahre älteren Läuferinnen hinter sich ließ. Im stark besetzten Feld der Jungs konnte sich wie bereits im Vorlauf Lukas Oehrlein von der Konkurrenz absetzen und siegte klar vor seinem Vereinskameraden Christian Franz.
Ein spannendes Finish gab es in der Klasse U14 der Mädchen. Mit einem beherzten Zielsprint gelang es Elena Roder, sich gegen ihre beiden Verfolgerinnen durchzusetzen und sich Platz 1 zu sichern.
Sarah Höfner, die als Dritte des Vorlaufs in den Endlauf gestartet war, verließen zum Schluss etwas die Kräfte; sie erreichte das Ziel als Sechste. Mit 24 Startern war die Klasse U14 der Jungen die größte Gruppe der Schüler- und Jugendläufe. Die Konkurrenz war stark, und so erreichten von den fünf Startern aus Weißenbrunn lediglich Ben Kaufmann und Felix Oehrlein den Endlauf. In dem schnellen Rennen zeigte sich dann, wer sich seine Kräfte am besten eingeteilt hatte. So konnte sich Ben als einer der Jüngsten im Feld mit einem tollen Lauf den dritten Platz sichern. Felix musste dem hohen Tempo etwas Tribut zollen und wurde Achter.
Im Jugendlauf über 1500 Meter ging Moritz Porzelt für den TSV Weißenbrunn an den Start. Auch er musste sich mit zum Teil zwei bis drei Jahre älteren Athleten messen und trug mit einem guten sechsten Platz zu dem erfolgreichen Abschneiden der Weißenbrunner bei. kk

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren