Hutschdorf

Sebastian Klaus wird Spielertrainer in Hutschdorf

von unserem Redaktionsmitglied  Christian Schuberth Hutschdorf — Sebastian Klaus tritt im Sommer seine erste Trainerstation an. Der 28-Jährige wird Spielertrainer beim SV Hutschdor...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Klaus, hier noch im Kasendorfer Trikot, wird Spielertrainer beim SV Hutschdorf. Foto: Monika Limmer
Sebastian Klaus, hier noch im Kasendorfer Trikot, wird Spielertrainer beim SV Hutschdorf. Foto: Monika Limmer
von unserem Redaktionsmitglied 
Christian Schuberth

Hutschdorf — Sebastian Klaus tritt im Sommer seine erste Trainerstation an. Der 28-Jährige wird Spielertrainer beim SV Hutschdorf, der noch um den direkten Wiederaufstieg in die Fußball-Kreisklasse Kulmbach kämpft. Sebastian Klaus entstammt dem TSV Thurnau und spielte danach für den TSV Neudrossenfeld, SSV Kasendorf und seit 2014 für den VfR Katschenreuth. In Neudrossenfeld und Kasendorf kickte er sogar in der Bezirksoberliga.
Der Mittelfeldspieler, der in Kasendorf wohnt, wird zunächst das Amt gemeinsam mit dem derzeitigen Spielertrainer Sven Zink bekleiden, der kürzer treten will. "Wir wollen uns die Aufgabe in der nächsten Saison teilen", sagt Klaus, der gerade erst seinen Trainer-B-Schein absolviert hat. Der Großteil des Hutschdorfer Kaders wird bleiben, erklärt Sebastian Klaus. Darüberhinaus will der Verein "noch ein paar junge Leute holen". Die Aufgabe beim SV Hutschdorf bezeichnet der 28-Jährige als "super Herausforderung". Sebastian Klaus sagt: "Ich freue mich drauf, weil das Umfeld mit zwei super Sportplätzen passt." Außerdem hat der Verein vor, ein eigenes Sportheim zu bauen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren