Herzogenaurach

Schwimmverein Delphin sieht sich auf gutem Kurs

Herzogenaurach — Über ein erfolgreiches Jahr berichtete der Vorsitzende des Schwimmvereins Delphin Herzogenaurach, Klaus Beck, in seinem Rechenschaftsbericht. Er hob hervor, dass v...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Klaus Beck, Georg Karst, Katharina Schaller, Klaus Hentschke stellvertretend für Sohn Matthias und Dritte Vorsitzende Gisa Blumenthal (v. l.) Foto: privat
Vorsitzender Klaus Beck, Georg Karst, Katharina Schaller, Klaus Hentschke stellvertretend für Sohn Matthias und Dritte Vorsitzende Gisa Blumenthal (v. l.) Foto: privat
Herzogenaurach — Über ein erfolgreiches Jahr berichtete der Vorsitzende des Schwimmvereins Delphin Herzogenaurach, Klaus Beck, in seinem Rechenschaftsbericht. Er hob hervor, dass viele Bestzeiten erreicht worden seien. Herzogenaurach und Umgebung sei keine Region der Nichtschwimmer. Ganz im Gegenteil, die Schwimmkurse für die Kinder ab viereinhalb Jahren und die Erwachsenen-Schwimmkurse seien permanent ausgebucht und erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch die Trainingsgruppen seien sehr gut besucht und eigentlich voll. Beck freute sich auch über die sehr gute Zusammenarbeit mit der DLRG. Alle Kinder lernen die vier Schwimmarten und Rettungsschwimmen.
Anschließend ehrte er langjährige Mitglieder: Elena Czech, Maximilian Frosch, Michael Gauch, Peter Gauch, Hanna Hampel, Georg Karst, Katharina Schaller, Joshua Schilling, Golda Schugmann, Leah Soyka, Ute Steinheimer, Lars Töpperwien, Jonas Willared und Ben Wüstner erhielten das Mitgliederehrenzeichen in Bronze für zehn Jahre Vereinszugehörigkeit. Max Fischer, Matthias Hentschke und Stefanie Nagengast (geb. Koske) bekamen das Mitgliederehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Vereinstreue verliehen.
Die zwei Mitglieder der Sportlichen Leitung, Sabine Nordhardt und Elisa Jahnke, waren beide verhindert, so dass Gisa Blumenthal den schriftlichen Bericht las. Aus ihm ging hervor, dass die Trainingsgruppen sich bewährt haben. Deshalb werde die neue Zeiteinteiling beibehalten, damit es möglichst keine Wartelisten für Schwimmwillige gibt. Es fanden drei Trainingslager statt. Dann präsentierte die Jugendvorsitzende, Katrin Harig, ihren Bericht, in dem sie neben den sportlichen Aktivitäten auch Spiel- und Bastelnachmittage hervorhob, um die soziale Seite des Sports zu fördern. Zweimal wurden T-Shirts bemalt, damit bei wichtigen Wettkämpfen der Teamgeist unterstrichen wurde.
Anschließend berichtete der Kassenwart Björn Beck von einem ausgeglichenen Kassenstand. Allerdings konnte er nicht entlastet werden, weil die Kassenprüfer nicht zur Verfügung standen (Krankheit und Urlaub). Aus beruflichen Gründen beantragte der aktuelle Kassenwart Beck seinen Rücktritt. Beate Nordhardt wurde einstimmig zur neuen Kassenwartin gewählt und auf Antrag des Vorsitzenden auch zwei weitere Kassenprüfer, um eine solche Situation wie dieses Jahr in Zukunft zu vermeiden.
Gisa Blumenthal

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren