Zeil

Schwimmen für Bezirksfinale

Zeil — Über 50 Schüler in fünf Mannschaften waren in das städtische Hallenbad gekommen, um in einem Schulschwimmkampf, ausgeschrieben vom Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeil — Über 50 Schüler in fünf Mannschaften waren in das städtische Hallenbad gekommen, um in einem Schulschwimmkampf, ausgeschrieben vom Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" im Landkreis Haßberge, ihre Kräfte zu messen. Sie beteiligten sich am sogenannten A-Programm-Mannschaftswettbewerb im Rahmen des Bundeswettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" und des Rhein-Main-Donau- Schulcups. Sie schwammen für die Albrecht-Dürer-Mittelschule in Haßfurt und den Schulverbund Zeil/Sand-Eltmann-Ebelsbach.

Das Team zählte

Bei diesem sogenannten Kreisentscheid kommen von allen Landkreisen Unterfrankens die drei zeitschnellsten Mann-schaften in das Bezirksfinale. Zusätzlich können sich pro Wettkampfklasse noch bis zu zwei Teams qualifizieren, die eine bessere Gesamtzeit als der Kreissieger mit der drittbesten Gesamtzeit aufweisen.
So mussten Mannschaften, die in Zeil keine direkten Gegner hatten, dennoch für eine passable Teamzeit schwimmen, um im unterfränkischen Vergleich ins Bezirksfinale aufgenommen zu werden. Die jeweiligen Bezirkssieger beteiligen sich im Anschluss am bayerischen Landesfinale.
Die Wettkampfleitung hatte der Geschäftsführer im Arbeitskreis Sport in Schule und Verein im Landkreis, Fritz Hahn, inne. Die Wettkampfklassen staffelten sich nach Altersstufen. In der Wettkampfklasse IV waren die Jahrgänge 2002 bis 2005 zusammengefasst, in der Wettkampfklasse III 1999 und jünger. Geschwommen werden musste in der Wettkampfklasse IV ein Vielseitigkeitswettbewerb der einzelnen Schwimmstile. So kam es nicht so sehr auf den Einzelnen an, sondern es zählten die Leistungen aller im Team.

Siegerehrung

Im Mittelschulbereich trug die meisten Siege der Schulverbund Eltmann-Ebelsbach-Zeil/ Sand davon. Die abschließende Siegerehrung nahm dann Fritz Hahn vor.
Ins Bezirksfinale Unterfranken ziehen ein: M III/2 mit der Betreuerin Bettina Kunkel und J IV und J III/2 mit dem Betreuer Alfred Junker. Auch Margrit Meier darf sich mit ihren Mädchen der WK M IV/2 auf das Bezirksfinale freuen. wo

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren