LKR Kulmbach

Schwerpunkte: Handwerk, Technik und Industrie

Artikel drucken Artikel einbetten
Neue Einblicke werden beim Tag des offenen Denkmals im Neuenmarkter Dampflokomotiv-Museum gewährt. Foto: BR-Archiv/Werner Reißaus
Neue Einblicke werden beim Tag des offenen Denkmals im Neuenmarkter Dampflokomotiv-Museum gewährt. Foto: BR-Archiv/Werner Reißaus
Kulmbach — Der "Tag des offenen Denkmals" findet in diesem Jahr am Sonntag, 13. September, statt. Er widmet sich dem Schwerpunkt "Handwerk, Technik, Industrie".
Der Tag soll dazu beitragen, die Schönheit von Kulturdenkmälern stärker ins Bewusstsein zu rücken. Im Mittelpunkt steht die Idee, Denkmäler, die normalerweise nicht für Bürger geöffnet sind, einmal im Jahr unentgeltlich zugänglich zu machen.
Der Landkreis Kulmbach bittet die Bevölkerung, die Gelegenheit zum Besuch der folgenden Denkmäler rege zu nutzen:

Stiftskirche Himmelkron, Klosterberg 9 - Museum mit Sonderausstellung "Landschaften an sich"; Öffnungszeit: 13 bis 17 Uhr; Führung durch die Stiftskirche um 14 Uhr; Führung durch den mittelalterlichen Kräutergarten um 15 Uhr; Kontakt: Reinhard Stelzer, Telefon 09227/93112.

Deutsches Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt, Birkenstraße 5 - erstmals seit 40 Jahren glüht die Kohle wieder in der Esse, und die Schläge des Schmiedehammers hallen über den Kohlenhof. Im Bahnbetriebswerk Neuenmarkt waren zahlreiche Arbeiten rund um die Instandhaltung von Dampflokomotiven zu erledigen. Neben einer Gießerei und einer Dreherei gab es auch eine Schmiede, die bis zur Auflassung des Werkes in Betrieb war. Hier wurden Werkzeuge gefertigt, Bolzen bearbeitet oder Bremsstangen gerichtet.
Zum Tag des offenen Denkmals öffnen sich nun erstmals für Besucher die Tore zur historischen Schmiede. In eindrucksvollen Vorführungen werden Eisen kraftvoll und präzise ausgetrieben, geformt und gebogen. Unter den fachkundigen Händen des Schmieds entstehen einfache, aber solide Werkzeuge.
Die Präsentation dieser traditionellen Handwerkskunst findet stündlich statt (Dauer der Vorführung zirka 15 Minuten). Kleine Schmiedearbeiten wie Meißel und Schürhaken können vor Ort erworben werden.
Öffnungszeit: 10 bis 17 Uhr; Kontakt: Sandra Bali, Telefon 0170/5142179.

Töpfermuseum Thurnau, Kirchplatz 12; Öffnungszeit: 11 bis 17 Uhr; Führung um 13.30 Uhr zum Thema Space Shuttle, Katzenstreu und die Tasse im Schrank durch Geoparkrangerin Isabell Stickling; Entdeckungstour zu dem ehemaligen Hutschdorfer Tonstollen mit Erläuterungen zum Rohstoff Ton und seine Eigenschaften. Kontakt: Rosemarie Ebert, Telefon 09228/5351.

Marktmühle Wonsees, Taubmannstraße 1; Öffnungszeit: 11 bis 17 Uhr; Führungen um 11 und 13 Uhr; Kontakt: Andreas Mätzold, Telefon 0171/3010210. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren