Gundelsheim

Schwarz, Rot, Grün im Team

Veranstaltung  Vier Landkreis-Bürgermeister fahren gemeinsam zum 1. Bürgermeister-Triathlon nach Dinkelsbühl. Dafür trainieren sie auch zwei Mal die Woche im Bamberger Bambados.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für den Pressetermin mit den Rädern beim Bambados: das Landkreis-Team mit Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD, Oberhaid), Jonas Merzbacher (SPD/Gundelsheim), Stegaurachs Zweitem Bürgermeister Bernd Fricke (Grüne) und Wolfgang Möhrlein (CSU/Litzendorf) Foto: Matthias Hoch
Für den Pressetermin mit den Rädern beim Bambados: das Landkreis-Team mit Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD, Oberhaid), Jonas Merzbacher (SPD/Gundelsheim), Stegaurachs Zweitem Bürgermeister Bernd Fricke (Grüne) und Wolfgang Möhrlein (CSU/Litzendorf) Foto: Matthias Hoch
von unserem Redaktionsmitglied 
Anette Schreiber

Gundelsheim — "Wir wollen ja nicht, dass die SPD absäuft!", spötteln der Grüne Bernd Fricke und sein CSU-Kreistags- und Bürgermeister-Kollege Wolfgang Möhrlein. Deswegen treffen sie sich nun zwei Mal die Woche mit den "roten" Bürgermeistern Jonas Merzbacher und Carsten Joneitis zum Schwimm-Training im "Bambados". Denn nicht nur im Wasser, sondern auch auf der Straße will das bunte Quartett tüchtig mitmischen: beim 1. Bürgermeister-Marathon in Dinkelsbühl am 5. Juli.
500 Meter Schwimmen. 20 Kilometer Radfahren. Fünf Kilometer Laufen. Das ist die Herausforderung, der sich die Herren stellen, die ansonsten eher Kondition für Sitzungs-Marathons aufgebaut haben. Der Gundelsheimer Bürgermeister Jonas Merzbacher (31) und das Oberhaider Gemeindeoberhaupt Carsten Joneitis (45) haben vor einigen Jahren bereits einmal mit dem damaligen Hallstadter Bürgermeister gemeinsam eine Sportveranstaltung (Berglauf) gemeistert. Ein unvergessliches Erlebnis, wie sie finden. Nun erfuhren sie vom Bürgermeister-Challenge und starteten umgehend eine Anfrage bei ihren Kolleginnen und Kollegen. Startberechtigt sind alle gewählten Ersten, Zweiten und Dritten Bürgermeister Bayerns. Nennungsschluss war der vergangene Freitag, aber auch Nachmeldungen sind bis zum Wettbewerbstag selbst möglich.
Ein achtköpfiges Wettbewerbs-Team wollte Merzbacher ursprünglich auf die Beine stellen. Bislang ist man zu viert. Und hat jede Menge Spaß, wie der Bambados-Termin zeigt.
Genau darum gehe es, unterstreicht der Litzendorfer Bürgermeister Möhrlein, mit 57 Jahren der Älteste im Team. Genau wie Stegaurachs Zweiter Bürgermeister Bernd Fricke (56) hat er früher Fußball gespielt. Für die Kreistagself schnüren die beiden mit Joneitis noch heute die Fußballschuhe. Der Triathlon ist für Möhrlein mal etwas anderes und eine schöne Vorbereitung für die Kletterprüfung eine Woche nach dem Event.
Für den Ultra-Sportler Fricke wiederum, der Läufe bis zu 100 Kilometer absolviert, bildet der Bürgermeister-Triathlon "eine schöne Motivation", um nach einer einjährigen Verletzungspause wieder ins Training einzusteigen. Der dreifache Großvater absolviert mehrmals die Woche Trainingseinheiten und ist nach Einschätzung seiner Team-Kollegen wohl "der Fitteste".
"Wir machen die Wasserträger", erklärt Merzbacher, der früher Leistungssportler war, humorvoll. Er gesteht, derzeit noch die schlechteste Kondition zu haben.
Aber die Kraft der Jugend werde ihn wohl beflügeln, ziehen die Team-Kollegen ihn auf. Überhaupt, das gemischte Quartett möchte in einheitlichem Outfit für den Landkreis Bamberg antreten, obwohl jeder für seine eigene Gemeinde antritt. Toll wäre es, findet Merzbacher, wenn man noch einen Sponsor fände, so dass man den Erlös für einen guten Zweck spenden könnte.
Einen knappen Monat haben die vier noch Zeit, um ordentlich in Form zu kommen. Wobei man sich auch menschlich noch besser kennen lerne. "Verstanden und geschätzt haben wir uns schon immer", erklärt Joneitis. Der Triathlon sei nun eine "schöne Herausforderung" und der "Spaß soll im Vordergrund stehen", ergänzt Fricke. Dass alle mit einem Strahlen ins Ziel kommen und er möglichst nicht als Letzter, formuliert Merzbacher seine eigene Vorgabe. Wie in der Pressemitteilung der veranstaltenden Stadt Dinkelsbühl formuliert, wird es wohl eine Veranstaltung zwischen Härtetest und Spaß unter Gleichgesinnten werden.

Eine Fahrgemeinschaft

Als Motor hinter dieser Teilnahme-Idee hat der Gundelsheimer auch schon konkrete Vorstellungen, wie man die Meisterschaft angeht: Start und Zielpunkt für das Landkreis-Team wäre das Landratsamt: Man reist als Fahrgemeinschaft, Räder inklusive. Einen Kleinbus hat er schon organisiert. Nun arrangiert er für die Triathlon-Novizen einen Termin mit einem Profi, bei dem die Finessen des Wechselns zwischen den Disziplinen besprochen und Tipps gegeben werden sollen. "Da kommt es auf die Systematik an", steht für Fricke schon jetzt fest. Eine Funktionshose hat er bereits von Merzbacher bekommen, Schwimmbrillen müssen noch beschafft werden, die Fahrradhelme bestimmte Kriterien erfüllen, brieft Merzbacher das Landkreis-Team. Organisation sei seine Stärke, merkt er am Ende an. Jeder wird bei dieser Mannschaft wohl die Seine einbringen. "Das wird auf jeden Fall ein tolles Erlebnis jenseits der Politik", ist sich Joneitis sicher.
Der 1. Bürgermeister-Triathlon, der am Sonntag, 5. Juli, ab 11 Uhr beginnt, steht unter der Schirmherrschaft von Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Mal sehen, ob er eventuell einem Grünen (Zweiten) Bürgermeister gratulieren muss.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren