Wirsberg

Schulung für Betreuer

Artikel drucken Artikel einbetten
Wirsberg — Der Diakonieverein Neuenmarkt-Wirsberg-Trebgast-Harsdorf lädt zu einer Schulung ein, die sich an die Betreuer von an Demenz erkrankten Menschen richtet. Beginn ist am Samstag, 26. September, von 9 bis 12.15 Uhr, Kursleiterin ist Diplom-Gerontologin Karin Orbes, die der Alzheimer-Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach ebenso angehört wie die weiteren Dozenten, Gisela von Pölnitz (Fachschwester für Geriatrie) und Michael Schüler (Facharzt für Neurologie und Psychiatrie).
Schüler ist zugleich Vorsitzender der Alzheimer-Gesellschaft Bayreuth-Kulmbach, die im Oktober 2006 gegründet wurde. "Die Zahl der älteren und demenzkranken Menschen nimmt zu. Es ist deshalb wichtig, dass wir Helfer haben, die wissen, wie sie mit diesen Personen umgehen müssen", so so die Leiterin der Diakoniestation Wirsberg, Margit Weinlein.


Betreuungsgeld wird gewährt

Sie weist auch auf das Betreuungsgeld hin, das seit 1. Januar 2015 für die Personen gewährt wird, die sich in einer Pflegestufe befinden: "Die Leistung bekommt man aber nur, wenn sie über einen anerkannten Pflegedienst abgerufen wird."
Die Betreuung im Evangelischen Gemeindezentrum werde weiterhin im 14-tägigen Rhythmus angeboten, und zwar jeweils am Mittwoch von 14 bis 17 Uhr. Aus den Bereichen Neuenmarkt, Wirsberg und Trebgast würden hier regelmäßig etwa acht bis zehn demente Personen betreut, damit sich die Angehörigen zu Hause auch einmal eine Verschnaufpause gönnen können.
Zum Kurs können sich bis zu 20 Personen bei der Diakoniestation Wirsberg unter den Telefonnummern 09227/9887 oder 09227/9888 anmelden. Die Schulung wird in der Regel im Evangelischen Gemeindezentrum in Neuenmarkt durchgeführt. Rei.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren