Laden...
Bamberg

Schüler beweisen bei Qualifikationsrennen ihr Ausdauervermögen

Artikel drucken Artikel einbetten

Bamberg — Der Regen war nicht stark genug, um die Spuren der Fahrradrunden von den Gesichtern und der Kleidung der Teilnehmer zu waschen. Mit Dreck besprenkelt, ähnelten die Teilnehmer eher einem Motocross-Fahrer als einem Triathleten, als sie auf die finalen 400 Meter im Bamberger Fuchs-Park-Stadion einbogen. 202 Schülerinnen und Schüler meldeten sich, um ihr Schulteam in der "Qualifikation Nord der bayerischen Schulen im Triathlon" für das Landesfinale am 17. Juli in Nürnberg zu qualifizieren. Die Mannschaften bestanden jeweils aus drei Jungen und drei Mädchen.
Doch nicht alle Teilnehmer mussten dabei die gleiche Distanz hinter sich bringen. Während in der Wettkampfklasse (WK) II die Jahrgänge 1996 bis 1999 jeweils 200 Meter im Wasser, 4,8 Kilometer auf dem Rad und 1,7 Kilometer laufend absolvierten, reduzierte sich die Länge der Strecke in der WK III (Jahrgang 1999 und jünger) auf 100 Meter Schwimmen, 3,2 Kilometer Radfahren und einen Kilometer Laufen. Der permanente Nieselregen machte dabei weniger den Teilnehmern als vielmehr den Aufbau-Helfern etwas aus.

Deutliche Unterschiede

Im Becken des Stadionbades gaben die Teilnehmer der WK II die nasse Eröffnung der Qualifikation und starteten als erste von zehn Wettkampfgruppen. Kaum aus dem Schwimmbecken geklettert, sprinteten die Athleten in die Wechselzone auf der Festwiese, wo deutliche Unterschiede in der Art des Umkleidens sichtbar wurden. Während die Vereinstriathleten einen Tri-Einteiler trugen und somit nur Schuhe anziehen mussten, mussten die "Schultriathleten" sich aus ihren nassen Klamotten schälen und umziehen. Als kleiner Höhepunkt entwickelte sich eine abgedeckte Treppe, die als "Schotterrampe" für eine willkommene Abwechslung auf der Fahrradstrecke sorgte.
Nachdem die letzte Wettkämpferin der WK Mädchen III im Ziel einlief, machte sich auch auf den Gesichtern der Helfer Erleichterung breit. Die Siegermannschaften haben nun in Nürnberg die Chance, sich mit den Gewinnern aus Südbayern zu messen. In der WK III geht es dann zudem auch um die Qualifikation für das Bundesfinale min Berlin. red

Ergebnisse

WK II Jungen: 1. Ohm Gymnasium Erlangen, 2. Hardenberg Gymnasium Fürth, 3. Clavius Gymnasium Bamberg
WK II Mädchen: 1. Gymnasium Hilpoltstein, 2. Ohm Gymnasium Erlangen, 3. Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg
WK III Jungen: 1. Ohm Gymnasium Erlangen, 2. Gymnasium Hilpoltstein, 3. Geschwister Scholl Gymnasium Röthenbach
WK III Mädchen: 1. Ohm Gymnasium Erlangen, 2. Max Reger Gymnasium Amberg, 3. Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren