Laden...
Lichtenfels
Weinfest 

Schöppeln in der Korbstadt

Fränkischer Rebensaft, Pop und Rock dominieren fünf Tage den Marktplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein üppiges Rahmenprogramm wird für Stimmung sorgen. Foto: privat
Ein üppiges Rahmenprogramm wird für Stimmung sorgen. Foto: privat
+1 Bild
Der Weinbau in Franken geht bis in das 8. Jahrhundert zurück. Seither werden verstärkt in Unterfranken, aber auch in Teilen Mittel- und Oberfrankens auf rund 6000 Hektar Rebfläche Spitzenweine von internationalem Rang und Namen angebaut. Auch die Region um Lichtenfels war bis ins ausgehende 19. Jahrhundert Anbauort des Frankenweins, noch bis heute zeugen Straßennamen von dieser Tradition.
In Franken sind Weinfeste eng mit der fränkischen Kultur und Lebensart verbunden. Sie sind ein Ort der Begegnung für Jung und Alt und Anlass, Weinfranken von seiner schönsten Seite kennenzulernen. Das Stadtmarketing Lichtenfels, der fränkische Weinbauverband und der Veranstaltungsbetrieb Zametzer & Krohn laden vom 14. bis 18. Juni auf den historischen Marktplatz zum Lichtenfelser Weinfest ein.
Unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Andreas Hügerich werden die vier fränkischen Winzer Schmitt (Bergtheim), Behringer (Abtswind), Keller (Ramsthal) und Ebert (Kammerforst) rund 40 verschiedene Frankenweine aktueller Jahrgänge anbieten und rund um das Thema Frankenwein informieren. Passend zum Frankenwein kann man kulinarische Schmankerl genießen.


Buntes Rahmenprogramm

Ein buntes Rahmenprogramm mit täglicher Live-Musik auf der Weinfestbühne sorgt für Unterhaltung. In den Weinfestbetrieb integriert findet am Samstag, 17. Juni, die Auftakt- und Abschlussveranstaltung des 7. Flechtkulturlaufs Obermain-Lichtenfels auf dem Marktplatz statt. Zur offiziellen Weinfest-Eröffnung am morgigen Mittwoch um 18.30 Uhr hat sich die fränkische Weinkönigin Silena Werner angekündigt.
Der Programmüberblick: Mittwoch, 14. Juni, von 16 bis 23 Uhr, ab 18 Uhr: Die "Rossinis" sorgen mit einer Mischung aus Italiano, Latino, Rock 'n' Roll und 50er-Jahre-Musik für ausgelassene Weinseligkeit; 18.30 Uhr: feierliche Eröffnung mit der fränkischen Weinkönigin Silena Werner, Bürgermeister Andreas Hügerich und Korbstadtkönigin Maria I.
Donnerstag (Fronleichnam), 15. Juni, von 11 bis 23 Uhr, ab 13 Uhr: "Play again sam" - von Bob Marley bis zu den Black eyed peas von U2 bis Taio Cruz. Drei Instrumente, drei Stimmen und dreifache Leidenschaft zur Musik. Mit ihren Arrangements geben sie den Songs ein neues "Outfit", ohne sie zu entstellen oder den Wiedererkennungswert zu schmälern; ab 19 Uhr: "The Jets" - hervorragender Sologesang, mehrstimmiger Chorgesang, zusammen mit einem abwechslungsreichen Oldies-Programm - so fing es vor über 50 Jahren an und so geht es auch in aktueller Besetzung weiter.
Freitag, 16. Juni, von 11 bis 23 Uhr, ab 19 Uhr: "Heaven" - Pop- und Rockmusik der 80er Jahre und das Beste von heute. Die wohl bekannteste Tanzmusik-Band Frankens kann's nicht lassen. Mit über 30 Jahren Bühnenerfahrung bringen sie jeden Festplatz auf Hochtouren.
Samstag, 17. Juni, von 11 bis 24 Uhr, ab 13 Uhr: "Race Trio" bietet eine mitreißende Mischung aus schmissigen Pop-Hochkarätern, erhabenen internationalen Rockklassikern und ausgefallenen Stücken aus dem Musical-Bereich oder auch der deutschen Musiklandschaft; 16.30 Uhr Startschuss zum Flechtkulturlauf auf der Weinfestbühne; ab 19 Uhr: "The Wild Bobbin' Baboons". Die Jungs mit den flotten Tollen sorgen mit Witz, Charme, halsbrecherischer Akrobatik und gewagten Interpretationen für ein unnachahmliches Musikerlebnis im Fifties-Sound; 19.30 Uhr Siegerehrung Flechtkulturlauf auf der Bühne.
Sonntag, 18. Juni, von 11 bis 21.30 Uhr, ab 13 Uhr: "Voices4u" - ausgehend von ihren Rock-Wurzeln schlägt die Band Brücken zwischen jungen und älteren Zuhörern und begeistert mit Pop, Rock, Oldies und Schlagern bis hin zu Balladen und aktuellen Hits. Seit 17 Jahren sind sie aus der oberfränkischen Szene nicht mehr wegzudenken; ab 17.30 Uhr: "Frankinelli Quartett" - die Herzblutmusiker aus Unterfranken spielen Rock, Pop, Oldies, Evergreens, Schlager, Latin, Rock 'n' Roll und feine Instrumentals. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren