Wirsberg

Schönste Gärten prämiert

Der Gartenbauverein Wirsberg hat im zurückliegenden Vereinsjahr wieder tolle Arbeit geleistet. Dies wurde aus dem Bericht von Vorsitzender Susanne Schlegel ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geehrten (von links): Alfred Blätterlein, Karl-Heinz Korn, Anneliese Reichinger, Stefanie Lehnert, Walter Reichinger, Norbert Lauterbach, Regina Szczina, Kreisvorsitzender Günter Reif, Ehrenvorsitzender Kurt Marquardt, Bürgermeister Hermann Anselstetter und Vorsitzende Susanne Schlegel Foto: Werner Reißaus
Die Geehrten (von links): Alfred Blätterlein, Karl-Heinz Korn, Anneliese Reichinger, Stefanie Lehnert, Walter Reichinger, Norbert Lauterbach, Regina Szczina, Kreisvorsitzender Günter Reif, Ehrenvorsitzender Kurt Marquardt, Bürgermeister Hermann Anselstetter und Vorsitzende Susanne Schlegel Foto: Werner Reißaus
Der Gartenbauverein Wirsberg hat im zurückliegenden Vereinsjahr wieder tolle Arbeit geleistet. Dies wurde aus dem Bericht von Vorsitzender Susanne Schlegel deutlich. Nach wie vor kümmern sich einige Vereinsmitglieder nicht nur um die Grünanlagen, sondern auch um den Friedhof und die Säuberung der Waldwege.
Mit Stefanie Schmidt und Margit Pausch konnte sie zwei neue Mitglieder willkommen heißen, die auch bereit sind, in der Vorstandsmannschaft mitzuarbeiten. Somit zählt der Verein aktuell 168 Mitglieder.
Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Karl-Heinz Korn, Stefanie Lehnert, Rainer Voigt und Werner Herrmann (alle 25 Jahre) sowie Alfred Blätterlein, Walter Reichinger und Oskar Kofer (alle 40).
Die Einzelhauspreise vom Landkreis Kulmbach gingen an Petra und Thomas Specht, Häfnersleite (Streuobstwiese, Gartenteich und alter Baumbestand), sowie Regina und Manfred Szcznia, Hauptstraße (naturnaher Garten mit alten Obstgehölzen und Staudengarten).
Die vereinsinternen Urkunden für schöne Anwesen erhielten Norbert Lauterbach, Birkenhof (fränkisches Landidyll mit Kräuterspirale, Bauerngarten und großkronigem Laubbaum), sowie Walter Reichinger, Schorgasttal (Stauden, Rosen und Wandbegrünung).
Ein Sonderpreis ging in diesem Jahr nach Cottenau an Antonia und Roland Burghofer, die ihr Haus und ihren Garten im mediterranen Stil anlegten.
Eine Kräuterwanderung im Kosertal ist am 18. Juni um 14 Uhr geplant. Das Herbstfest findet am Sonntag, 11. September, ab 14 Uhr am Marktplatz statt. Ein Vortrag am 27. September um 19.30 Uhr im Gasthof Hereth mit Heilpraktikerin Doris Hartwig zum Thema "Lymphe - geheimnisvoller Strom des Lebens" rundet das Jahresprogramm ab. Vorsitzende Schlegel verwies auch auf den monatlichen Stammtisch an jedem zweiten Donnerstag und den Besuch der Landesgartenschau. Rei

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren