Hochstadt

Schnelleres Internet für Hochstadt

Die Entscheidung ist gefallen. Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Hochstadt gewonnen. Voraussichtlich ab Juli...
Artikel drucken Artikel einbetten
Von links: Marion Thüngen, Klaus Markert, Siegbert Reuther, Bürgermeister Thomas Kneipp, Thomas Hegen und Michael Greger bei der Vertragsunterzeichnung für den Breitbandausbau Foto: Werner Hauber
Von links: Marion Thüngen, Klaus Markert, Siegbert Reuther, Bürgermeister Thomas Kneipp, Thomas Hegen und Michael Greger bei der Vertragsunterzeichnung für den Breitbandausbau Foto: Werner Hauber
Die Entscheidung ist gefallen. Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Hochstadt gewonnen. Voraussichtlich ab Juli 2017 können rund 148 Haushalte in den Ortsteilen Hochstadt, Gruben, Burgstall und Wolfsloch Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) nutzen.
Die Telekom wird rund 8,2 Kilometer Glasfaser verlegen und vier Multifunktionsgehäuse aufstellen und mit neuer Technik ausstatten. Die Gemeinde Hochstadt und die Telekom haben dazu jüngst einen Vertrag unterschrieben. "Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgern, dank neuer Förderrichtlinien des Freistaates, in Kürze eine weitere Verbesserung beim schnellen Internet", sagte Bürgermeister Thomas Kneipp. "Für Familien, Arbeitnehmer, die zu Hause arbeiten, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt," so Kneipp weiter.
Die Telekom steige nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und die Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom.


In einem Jahr wird es schneller

Nach dem Ausbau stehen Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Download und bis zu 20 MBit/s im Upload zur Verfügung. In der Regel können die Kunden bereits zwölf Monate nach der Vertragsunterzeichnung die neuen Anschlüsse nutzen. Für das einfache Surfen, das Lesen von E-Mails und selbst für das Herunterladen von einzelnen Musiktiteln reichen DSL-Geschwindigkeiten.
Mit der neuen und schnelleren VDSL-Verbindung ist mehr möglich. Telefonieren, Surfen und Fernsehen geht über diesen Anschluss gleichzeitig. Die hohe Datenrate von VDSL verkürzt die Ladezeiten von Webseiten und Dokumenten erheblich und Streaming- Angebote von Musikanbietern und Videoportalen laufen ruckelfrei. wha
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren