Bamberg

Schnell zum Termin

von unserem Redaktionsmitglied  Peter Groscurth Zeil — Patienten, die einen Termin beim Facharzt vereinbaren wollen, müssen sich häufig auf lange Wartezeiten einstellen. Aber welch...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Redaktionsmitglied 
Peter Groscurth

Zeil — Patienten, die einen Termin beim Facharzt vereinbaren wollen, müssen sich häufig auf lange Wartezeiten einstellen. Aber welche Möglichkeiten haben Patienten, um schneller an einen Termin zu kommen?

1. Potenzial in der Region ausschöpfen
Wer bei seinem Wunschfacharzt nicht schnell genug einen Termin bekommt, der sollte sich einen Überblick über die Ärzte in der Region mit der gesuchten Spezialisierung verschaffen und es bei den Alternativen versuchen. "Ist man bei der Wahl des Arztes nicht allzu festgelegt, dann kann man so das Potenzial in seiner Region ausschöpfen", rät Elisabeth Buchinger von der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). Die Webseiten der verschiedenen Landesärztekammern bieten Arztsuchen nach Fachgebiet und Wohnort an.

2. Den Hausarzt um Unterstützung bitten
In akuten Fällen empfiehlt Buchinger, den Hausarzt um Unterstützung zu bitten. "Wenn man mit ihm die Dringlichkeit der Behandlung abklärt, dann sind viele Hausärzte bereit, bei der Vereinbarung eines Termins zu helfen", so Buchinger. Bei einem normalen Kontrolltermin werde man allerdings nicht viel machen können, so die Patientenberaterin.

3. Vermittlungsservice der Krankenkassen
Für diejenigen, die nicht die Hilfe ihres Hausarztes in Anspruch nehmen wollen oder können, bieten viele Krankenkassen mittlerweile sogenannte Terminservicestellen. Die Aufgabe ihrer Mitarbeiter ist es, gesetzlich Versicherten mit einer Überweisung innerhalb von einem Monat einen Termin beim Facharzt zu vermitteln. Der Erfolg ist jedoch abhängig von Fachrichtung und Untersuchung. Der Nachteil: Auch hier kann man sich den Arzt nicht aussuchen. Zuständig für die Terminvermittlung sollen die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) sein. Der Internist Peter Schmied ist der regionale Vorstandsbeauftragte der KV in Oberfranken. Sein Urteil: "Hier sollte man stark differenzieren. Ich bin mir sicher, dass Notfälle immer rasch behandelt werden. Doch ich sehe auch das Problem, dass Patienten nicht immer angemessen reagieren." Sollten aber Patienten das Gefühl haben, zu lange auf einen Arzttermin warten zu müssen, rät Schmied, die Kassenärztliche Vereinigung zu kontaktieren.

4. Hartnäckig bleiben
Möchte man die Terminvereinbarung selbst in die Hand nehmen und nicht von seinem Wunscharzt abweichen, dann hilft nur eins: sich hartnäckig zeigen. "In diesem Fall sollten Patienten sich nicht direkt vertrösten lassen, sondern am Telefon auf die Dringlichkeit der Behandlung hinweisen", rät Elisabeth Buchinger (UPD).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren