Laden...
LKR Haßberge

Schneidawinds 1:0 reicht TSV nicht zum Dreier

Kreis Haßberge — Immerhin einen Punkt holte sich der TSV Pfarrweisach in der Fußball-Kreisliga Coburg beim 1:1 gegen den TSV Sonnefeld. Dagegen mussten die Spfr. Unterpreppach eine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Haßberge — Immerhin einen Punkt holte sich der TSV Pfarrweisach in der Fußball-Kreisliga Coburg beim 1:1 gegen den TSV Sonnefeld. Dagegen mussten die Spfr. Unterpreppach eine 1:3-Heimniederlage gegen den TSV Staffelstein einstecken, und der SV Heilgersdorf ging bei Sylvia Ebersdorf mit 2:5 ebenfalls leer aus.

Spfr. Unterpreppach -
TSV Staffelstein 1:3

Gerechnet am Spielverlauf, geht der Sieg der Gäste voll in Ordnung. Sieht man einmal von der Anfangsviertelstunde ab, als die Spfr. gut dabei waren, lagen die spielerischen Vorteile auf Seiten der Staffelsteiner. Die Führung durch Florian Holzwarth glich Demirel in der 22. Minute aus. Nach Wiederbeginn übernahmen die Gäste mehr und mehr das Spiel und sorgten in der 54. und 56. Minute mit einem Doppelschlag durch Dietz und Demirel für eine Vorentscheidung. Auch im weiteren Verlauf kontrollierten sie weitgehend Ball und Gegner und ließen nichts mehr anbrennen.

TSV Pfarrweisach -
TSV Sonnefeld 1:1

Das Ergebnis wird den gezeigten Leistungen beider Teams gerecht. Vor dem Wechsel lagen die Vorteile bei den Hausherren, die auch durch Daniel Schneidawind verdient mit 1:0 vorne lagen. Doch nach Wiederbeginn setzte sich die individuelle Klasse der Gäste durch, die sich in der Winterpause durch einige höherklassig spielende Akteure verstärkt haben. In der 78. Minute fiel auch der Ausgleich durch Eggemann. In einer hitzigen Schlussphase gab es zweimal "Gelb-Rot" für die Platzherren und einmal für die Gäste.

SC Sylvia Ebersdorf -
SV Heilgersdorf 5:2
Die Platzherren ergriffen gleich die Initiative. Scheller (10.) gelang das 1:0. Die Gastgeber hatten weiter die größeren Spielanteile und setzten diese nach 21 Minuten durch Lischka mit dem 2:0 um. M. Siller stellte per Freistoß (30.) den 3:0-Pausenstand her, den Dalke (48.) auf 4:0 erhöhte. Im weiteren Verlauf schlich sich bei den Hausherren ein leichter Durchhänger ein, Weiß (57.) traf zum 4:1-Anschluss. Nach einer Ecke erzielte Rödel (62.) noch den 4:2-Anschluss, doch in der 72. Minute sorgte Scheller mit dem 5:2 wieder für mehr Sicherheit und Ruhe im Ebersdorfer Spiel und die Entscheidung. di/red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren