Laden...
Forchheim

Schlüssel zum Waffenschrank

Zum Bericht "Ehemann muss Waffenschrank vor Frau verschlossen halten" vom 31. Oktober: Für den Waffenschrank mit Inhalt brauche ich eine Vertrauensperson, meist die Ehefrau, die au...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Bericht "Ehemann muss Waffenschrank vor Frau verschlossen halten" vom 31. Oktober:

Für den Waffenschrank mit Inhalt brauche ich eine Vertrauensperson, meist die Ehefrau, die auch nach meinem Ableben Bescheid weiß, wo der Schlüssel zum Waffenschrank sich befindet. Denn es ist ja bekannt, dass innerhalb kürzester Zeit nach Ableben des Waffenbesitzers vom Landratsamt der bekannte Brief an die Erben kommt, die Waffen abzugeben oder "und, und, und".
Ja, jemand muss doch wissen, wo sich der Schlüssel zum Waffenschrank befindet, sonst kommt niemand an die Waffen. Es steht meines Wissens nirgendwo, dass diese Information dazu bei einem Notar oder im Testament zu hinterlegen ist.
Deshalb würde ich auch in dieser Angelegenheit zum Bayerischen Verwaltungsgerichtshof gehen; die Totschlagsbedrohung in diesem genannten Fall ist ein ganz anderer. Eventuell sollte das Landratsamt Forchheim diese Frage auch dem Verwaltungsgericht in Bayreuth, das diesen Fall bearbeitet, stellen. Die öffentliche Antwort ist für alle Waffenbesitzer von großer Wichtigkeit.

Helmut Dittrich
Forchheim
Ehrenschützenmeister der
Kgl. Privil. Hauptschützengesellschaft Forchheim

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren