Steinbach

Schilling verteidigt Titel mit Nervenstärke

Steinbach — Insgesamt 50 Golfer und Golferinnen, dazu vier Jugendliche, spielten beim Golfclub Haßberge an zwei Tagen bei nicht ganz einfachen Platzbedingungen um die fünf zu verge...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erfolgreiche Golfer: die Clubmeister Christa Bechert und Marco Schilling (Bildmitte, vorne), Seniorenmeister Neil Reid und Conny Schott (rechts und Zweite von rechts), Jugendmeister Philipp Gattenlöhner (Vierter von rechts) mit den Nettosiegern Gerd Stretz, Annika Bloß, Waldemar Garreis (Vierter, Fünfte und Siebte von links) und Lorenz Gattenlöhner (Dritter von rechts) sowie die beiden Vorstände Dr. Helmut Gemeinhardt und Frank Wunderlich (links und Dritter von links) mit Turnierleiter Hans-J...
Erfolgreiche Golfer: die Clubmeister Christa Bechert und Marco Schilling (Bildmitte, vorne), Seniorenmeister Neil Reid und Conny Schott (rechts und Zweite von rechts), Jugendmeister Philipp Gattenlöhner (Vierter von rechts) mit den Nettosiegern Gerd Stretz, Annika Bloß, Waldemar Garreis (Vierter, Fünfte und Siebte von links) und Lorenz Gattenlöhner (Dritter von rechts) sowie die beiden Vorstände Dr. Helmut Gemeinhardt und Frank Wunderlich (links und Dritter von links) mit Turnierleiter Hans-Joachim Brandt (Zweiter von links). Foto: Sabine Weinbeer
Steinbach — Insgesamt 50 Golfer und Golferinnen, dazu vier Jugendliche, spielten beim Golfclub Haßberge an zwei Tagen bei nicht ganz einfachen Platzbedingungen um die fünf zu vergebenden Titel der Clubmeisterschaft.
Bei den Herren kam es erneut zu einer spannenden Finalrunde, in der Titelverteidiger Marco Schilling wieder einmal die besten Nerven bewies und den Rückstand von drei Schlägen vom Vortag aufholte. Mit 81 Schlägen führte da noch Neil Reid vor Michael Bayer und Marco Schilling (beide 84). Beinahe wäre Rainer Lieberth noch ein Überraschungscoup gelungen. Mit einer Topleistung an beiden Tagen (169 Schläge) gab er sich Schilling (166) und Neil Reid (168) nur knapp geschlagen. Erstmals wurden die Zuschauer im Clublokal und dann abschließend am Grün 18 mit den aktuellen Zwischenergebnissen auf dem Laufenden gehalten, so dass bei den letzten, entscheidenden Schlägen auf den Bahnen 17 und 18 die Spannung nahezu greifbar war.
Bei den Damen verteidigte Christa Bechert wie erwartet zum achten Mal hintereinander ihren Clubmeistertitel sehr deutlich. Auch in der Seniorinnen- und Seniorenwertung lagen mit Conny Schott (186) und Neil Reid die Sieger des Vorjahres erneut vorne.
Mit dem Titel des Jugend-Clubmeisters krönte Philipp Gattenlöhner seine konstant guten Turnierleistungen in dieser Saison. Bei der anschließenden Siegerehrung übergab die Turnierleitung neben wertvollen Sachpreisen auch die Siegerpokale an die Gewinner des gleichzeitig ausgespielten Nettoturniers. Bei den Damen siegte in dieser Wertung Annika Bloß (31 und 44 Nettopunkte), bei den Herren Gerd Stretz (39 und 31). Auch der letztjährige Sieger der Seniorenwertung Herren, Waldemar Garreis, verteidigte seinen Titel. Die Jugendwertung gewann der Jüngste im Teilnehmerfeld, der 13-jährige Lorenz Gattenlöhner. Die Sonderpreise Longest Drive (weitester Abschlag) wurden bei den Damen an Carmen Jung und bei den Herren an Stefan Ritz vergeben. Den Preis Nearest-to-the-Pin (genauester Abschlag an einem Par-3-Loch) gewann bei den Herren Andreas Meyer, während bei den Damen das Grün mit dem ersten Abschlag nicht erreicht wurde.
Mit dem Dank der Turnierleitung und des Clubmeisters an alle Beteiligten und Sponsoren klang der sportlichen Höhepunkt der Golfsaison aus. sw



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren