Zeil am Main

Schiffer schießen scharf

Zeil — Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt und die Wasserschutzpolizei aus Bamberg haben Anfang dieser Woche eine Sachbeschädigung und einen Verstoß nach dem Waffengesetz aufgeklä...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeil — Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt und die Wasserschutzpolizei aus Bamberg haben Anfang dieser Woche eine Sachbeschädigung und einen Verstoß nach dem Waffengesetz aufgeklärt. Am Zeiler Hafen war am Wochenende die Scheibe eines Bürogebäudes mit einem Geschoss zerstört worden. Der Polizei lag eine Anzeige gegen einen unbekannten Täter vor.
Erste Ermittlungen der Haßfurter Beamten ergaben den Verdacht, dass diese Sachbeschädigung durch Binnenschiffer begangen worden sein könnte, deren Schiff jedoch in der Zwischenzeit in Richtung des Bamberger Hafens weitergefahren war.
In Bamberg hat sich deshalb die Wasserschutzpolizei der Sache angenommen und ein niederländisches Schiff nach der Waffe durchsucht. Tatsächlich wurde ein Gewehr gefunden, welches aufgrund seines starken Luftdrucks waffenbesitzkartenpflichtig ist und für das die Benutzung nur mit einem Waffenschein erlaubt ist.

Die Schüsse zugegeben

Der 26-jährige Kapitän und sein 24-jähriger Matrose gaben aufgrund der Beweislast zu, mit dem Gewehr auf dem Hafengelände von Zeil geschossen zu haben. Dabei ging auch die Scheibe des Bürogebäudes zu Bruch. Das Gewehr wurde sichergestellt. Die beiden Scharfschützen müssen sich nun bei der Staatsanwaltschaft verantworten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren