Laden...
Fulda

Schaugarten im Schloss

Alle fünf bis sieben Jahre gestalten bedeutende Gartendesigner und Land-schaftsarchitekten einen neuen Schaugarten zum Fürstlichen Gartenfest im Obstgarten ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle fünf bis sieben Jahre gestalten bedeutende Gartendesigner und Land-schaftsarchitekten einen neuen Schaugarten zum Fürstlichen Gartenfest im Obstgarten von Schloss Fasanerie. In der Vergangenheit konnten dafür Anja Maubach und Ute Wittich gewonnen werden, heuer Peter Janke. Auf einer Fläche von rund 400 Quadratmetern hat der international bekannte Gartendesigner einen Garten erschaffen, der seine gärtnerische Philosophie in hohem Maße widerspiegelt. Zusammen mit dem Kölner Künstler Stephan Siebers schuf er im historischen Rahmen des Obsthofes einen zeitgenössischen Gartenraum, der den Besucher zu mannigfaltigen Ge-danken anregen möchte.
Peter Jankes sachlich-formales Raumkonzept tritt zusammen mit zwei CorTen-Stahl-Skulpturen an die Stelle des historischen Gemüseanzuchthauses des Schlosses. Dem Gartendesigner war das Herausarbeiten des ursprünglichen Raumgefühls wichtig. Die Restmauern des Anzuchthauses sind erstmals wieder direkt zu erleben. Schon von weitem ist der Schaugarten an dem Skulpturen-Duo "Balance" von Stephan Siebers zu erkennen. Der Kölner Künstler setzt sich in seiner Arbeit mit den elementaren Frage-stellungen der Bildhauerei nach Gleichgewicht und Gravitation auseinander und lässt den Betrachter an seiner Wahrnehmung zweifeln. Die einzelnen Würfel der beiden Skulpturen stehen fest aufei-nander, obwohl sie zu fallen scheinen.
Anja Heil, Organisationsleiterin des Fürstlichen Gartenfestes, freut sich sehr über den neuen Schaugarten: "Nicht nur zum kommenden Fürstlichen Gartenfest im Mai wird der Schaugarten ein wahrer Hingucker sein. Auch in den nächsten fünf bis sechs Jahren wird er faszinierende Facetten preisgeben." red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren