Eltmann

"Sängerlust" stimmt auf Weihnachten ein

Eltmann — Die Adventszeit steht bevor, und der Gesangverein "Sängerlust" Eltmann möchte sein Publikum mit zwei Veranstaltungen auf die "stille" Zeit einstimmen: Am Mittwoch, 2. Dez...
Artikel drucken Artikel einbetten
Eltmann — Die Adventszeit steht bevor, und der Gesangverein "Sängerlust" Eltmann möchte sein Publikum mit zwei Veranstaltungen auf die "stille" Zeit einstimmen: Am Mittwoch, 2. Dezember, will das Doppelsextett im Kolpinghaus ab 20 Uhr mit internationalen Weihnachtsliedern den Advent einläuten.
Unter dem Titel "Zeit für Sternstunden" sorgen dazu heitere und besinnliche Texte rund um das Fest für ein abwechslungsreiches Programm und gute Unterhaltung, verspricht der Verein in einer Mitteilung. Karten sind im Vorverkauf im Ritz erhältlich. Wegen der großen Nachfrage musste dieser Abend vom ursprünglich geplanten Klenzesaal der Stadthalle in das Kolpinghaus verlegt werden.
Das Doppelsextett will auf diese Weise die Jugendarbeit im Verein unterstützen, die durch die Bereitstellung von Probenräumen in der Remise der Stadthalle neuen Schwung erhielt und endlich ein eigenes Zuhause gefunden hat. Für die wohnliche Ausgestaltung sollen der Reinerlös aus dem Konzert und der vom Ehrenvorsitzenden Werner Singer begleitend veranstaltete Buchverkauf eine hübsche Summe als Starthilfe bringen.
Am Sonntag, 20. Dezember, setzt das traditionelle Weihnachtskonzert aller "Sängerlust"-Chöre in der Stadtpfarrkirche (Beginn um 17 Uhr) den Schlusspunkt vor dem Heiligen Abend. Vor allem der Kinderchor "Wallburgspatzen" und der neue Teenie-Chor wollen mit dem kleinen Singspiel "Wenn Engel streiten" das Ergebnis ihrer Probenarbeit zeigen. Aber auch der Jugendchor "Cantarella" sowie Frauen- und Männerchor haben neue Einstudierungen parat. Bei freiem Eintritt hoffen die Aktiven wieder auf ein volles Haus.
Darüber hinaus tritt der Männerchor schon im November kirchlich in Aktion: am Volkstrauertag (15. November) gestaltet er die Gedächtnisfeier an der Kriegergedächtniskapelle mit und singt in der anschließenden Messe zu Ehren seiner verstorbenen Mitglieder. Am Totensonntag (22. November) umrahmen die Sänger den Gottesdienst mit der Deutschen Messe des fränkischen Komponisten Valentin Becker, der vor allem durch die Vertonung des Frankenliedes von Viktor von Scheffel bekannt geworden ist. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren