Laden...
Stöckach

Sänger unter neuer Fahne

Weihe  Beim Straßenfest am neuen Gemeinschaftshaus von Stöckach ließ der Gesangverein "Sängerlust" seine neue Vereinsfahne segnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorsitzende der "Sängerlust", Mathias Welz (neben der Fahne), hieß viele Sängerfreunde zur Fahnensegnung in Stöckach willkommen. Rechts ist Pfarrvikar Stefan Beetz, der die Fahne segnete.  Foto: Gerhard Schmidt
Der Vorsitzende der "Sängerlust", Mathias Welz (neben der Fahne), hieß viele Sängerfreunde zur Fahnensegnung in Stöckach willkommen. Rechts ist Pfarrvikar Stefan Beetz, der die Fahne segnete. Foto: Gerhard Schmidt
Stöckach — Der Gesangverein "Sängerlust" Stöckach feierte am Sonntag im Rahmen des Straßenfestes am neuen Gemeinschaftshaus die Weihe seiner neuen Vereinsfahne. Die "Sängerlust" besaß zwar eine Fahne aus dem Jahr 1927, aber mittlerweile war diese so verbraucht, dass eine neue angeschafft werden musste.

Rarität im Ruhestand

Die alte Vereinsfahne ist eine Seltenheit, denn sie ist nicht bestickt, sondern gemalt. Sie fristet jetzt ihr Dasein im Fahnenschrank. Künftig wird bei Umzügen und Auftritten die neue Fahne dabei sein. Sie trägt den Namen des Gesangvereins auf Notenzeilen und eine Lyra auf bordeauxrotem Samtstoff. Auf die Rückseite wurden das Frankenwappen gestickt, das Gründungsjahr 1903 und die Weihe der neuen Fahne 2015 vermerkt. Alles ist handgemacht.
Vorsitzender Mathias Welz hob die Bedeutung der neuen Fahne für die Präsentation der "Sängerlust" hervor. Der fränkische Rechen auf der Rückseite symbolisiere die starke Verbundenheit mit der Heimat. Pfarrvikar Stefan Beetz, der die neue Fahne segnete, fand es richtig, eine neue Fahne anzuschaffen, gerade in einer Zeit, in der bei den Prozessionen nicht mehr so viele Fahnen mitgeführt würden. Neben dem Gastgeber, der "Sängerlust" (Leitung Markus Schmitt), umrahmte der Patenverein "Sängerkranz" Birkenfeld (Leitung Erika Alber) musikalisch die Segnungsfeier. Beim Straßenfest spielte die Blaskapelle St. Johannes Hofheim. gsch




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren