Hammelburg

Saaletal präsentiert sich in München

Hammelburg/München — Auf dem Bayerischen Genussfestival in München haben mehr als 50 Winzer ihre Weine, Seccos und Winzersekte angeboten. Auf dem Odeonsplatz waren auch das Privat-...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch Hammelburger Wein kosten die Besucher auf dem Münchner Odeonsplatz. Foto: Fränkischer Weinbauverband
Auch Hammelburger Wein kosten die Besucher auf dem Münchner Odeonsplatz. Foto: Fränkischer Weinbauverband
Hammelburg/München — Auf dem Bayerischen Genussfestival in München haben mehr als 50 Winzer ihre Weine, Seccos und Winzersekte angeboten. Auf dem Odeonsplatz waren auch das Privat-Weingut Schloss Saaleck und weitere vier fränkische Bio-Winzer vertreten. Das Genussfestival fand zum dritten Mal statt. Dieses Jahr wurde der Bio-Weinbau hervorgehoben. Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, kam zum Gespräch und Gedankenaustausch an den Gemeinschaftsstand der Öko-Winzer.
Edelobstbrenner präsentierten sich unter dem Label "BayernBrand". Sie schenkten Brände aus, die aus Beeren und anderen Früchten in kleinsten Auflagen und in Handarbeit produziert werden. Aus dem fränkischen Saaletal war die Edelbrennerei Bischof aus Wartmannsroth vertreten.
Kulinarisch ergänzt wurden die Frankenweine von Käse- und Fischspezialitäten aus Bayern. Die Besucher informierten sich in Bioweinseminaren mit dem international anerkannten Sommelier Rakhshan Zhouleh. Die Bio-Winzer referierten über die strengen Kriterien des ökologischen Weinbaus und berichteten von ihren Erfahrungen mit der Natur und den ökologischen Kreisläufen. Der Münchner Sommelier Thomas Riedel vom Restaurant "Schubeck´s Prinzipal" stellte die Winzer im fränkischen Ökoweinzelt vor und präsentierte exklusiv die Saalecker Schlossberg Perle halbtrocken.
Die nächste Ökoweinpräsentation gibt es am Freitag, 15. August, auf der Vogelsburg bei Volkach. red












Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.