Steinwiesen

SV Steinwiesen steht im Jubiläumsspiel unter Druck

Die Vorrunde in der Kreisklasse 4 geht geschlossen am morgigen Sonntag ab 15 Uhr zu Ende. Dann stehen besonders zwei Duelle im Kampf um den Klassenerhalt im...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vorrunde in der Kreisklasse 4 geht geschlossen am morgigen Sonntag ab 15 Uhr zu Ende. Dann stehen besonders zwei Duelle im Kampf um den Klassenerhalt im Fokus.

TSV Wilhelmsthal -
FC Wacker Haig

Der TSV Wilhelmsthal (15.) hat es erneut verpasst, Boden im Abstiegskampf gut zu machen. Um so größer wird der Druck, wenn morgen der FC Haig (4.) zu Gast ist. Die Wackeraner haben das letzte Spiel an der Grümpel klar für sich entschieden (4:0). Das soll der Truppe von Karl-Heinz Michel nicht wieder passieren.

SV Gifting -
ASV Kleintettau II

Nach der Niederlage in Haig ist für den SV Gifting (3.) der zweite Platz im Moment etwas außer Reichweite. Um den Anschluss nicht gänzlich zu verlieren, muss gegen den Aufsteiger aus Kleintettau (10.) ein Sieg gelingen. Bei den "Glasmachern" schlägt sich zur Zeit die personelle Situatio der Bezirksliga-Mannschaft nieder.

FC Wallenfels - FC Hirschfeld
Beide Kontrahenten spielen heuer zwar nicht ganz oben mit, aber sie waren in den vergangenen Wochen doch sehr erfolgreich. Daran möchten sie nun anknüpfen. Der Heimvorteil spricht für die Wallenfelser (5.), doch den konnten sie vor gut einem Jahr auch nicht nutzen, als sie mit 2:5 unterlagen.

SV Reitsch - DJK-SV Neufang
Kann der SV Reitsch (6.) den Spitzenreiter um die inoffizielle Herbstmeisterschaft bringen? Das ist leicht möglich, denn der Aufsteiger hat immerhin 13 von 18 möglichen Heimpunkten geholt. Die Neufanger (1.) sind nach wie vor ungeschlagen, auch wenn man ihnen das Fehlen von Toptorjäger Frank Tucci deutlich anmerkt.

SC Steinbach -
TSV Gundelsdorf

Die Steinbacher (13.) liegen nur zwei Punkte vor dem Relegationsplatz; beim TSV Gundelsdorf (12.) sind es lediglich drei. Diese Partie hat es also in sich, denn der Sieger kann sich zumindest etwas Luft verschaffen. Das letzte Duell am Rennsteig endete mit einem Remis (1:1), das beiden Teams nicht so recht weiterhelfen würde.

SV Steinwiesen - SSV Tschirn
Für die Steinwiesener (14.) steht morgen ein besonderes Jubiläum auf dem Programm. Dann bestreiten sie ihr 250. Spiel in der Kreisklasse, und da stehen sie gehörig unter Druck. Es darf gegen das Schlusslicht nämlich nur ein Sieg zählen. Die Tschirner (16.) haben eine schlechte Vorrunde gespielt, aber mit einem Auswärtssieg wären sie wieder voll dabei.

TSV Windheim -
TSV Neukenroth

Der TSV Windheim (7.) ist daheim noch ungeschlagen, der TSV Neukenroth (2.) auf fremden Plätzen. Endet eine dieser Serien oder gibt es morgen keinen Sieger? In der letzten Saison setzten sich jeweils die Heimmannschaften durch. Sollte dies auch diesmal der Fall sein, wäre dem Gast der Sprung an die Tabellenspitze versagt.

FC Seibelsdorf - FC Burggrub
Durch ein spätes Tor hat der FC Seibelsdorf (11.) drei eminent wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Wenn der Neuling morgen nachlegen könnte, wäre das schon mehr als die halbe Miete. Dann würde man sogar bis auf einen Punkt zum FC Burggrub (9.) aufschließen. han
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren