Neuses

SV Neuses stellt erst in der Schlussphase den Sieg sicher

Nur sechs Spiele fanden am Wochenende in der A-Klasse 5 statt. Da der VfR Johannisthal II und die SG Gehülz nicht antraten, erhielten der SV Knellendorf und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nur sechs Spiele fanden am Wochenende in der A-Klasse 5 statt. Da der VfR Johannisthal II und die SG Gehülz nicht antraten, erhielten der SV Knellendorf und der FC Redwitz kampflos die Punkte.

SG Schmölz -
SG Wallenfels 0:3 (0:1)

Bei den Gastgebern lief nicht viel zusammen. Zahlreiche Fehlpässe verhinderten das Zustandekommen eines Spielflusses und von Kombinationsfußball. Daher gelang es der Heimelf zu fast keinem Zeitpunkt der Partie, den nötigen Druck auf den Gegner aufzubauen. Viele Ansätze blieben nur Stückwerk. Tormöglichkeiten ergaben sich meist nur per Zufall und wurden leichtfertig vergeben oder vom Torwart mühelos pariert.
Die Gäste präsentierten sich wesentlich cleverer und agiler. Durch gezielte Vorstöße, die auch den Fuß der Stürmer fanden, brachten sie die Abwehr der Gastgeber immer wieder in Verlegenheit und konnten verdient drei Treffer erzielen.
Tore: 0:1 Schlee (28.), 0:2 Herrmann (62.), 0:3 Stumpf (67.) / SR: Welscher (SV Reitsch). tst

FSV Ziegelerden -
FC Kirchlein 3:1 (2:0)

In einer spielerisch ganz schwachen Partie setzte sich die Heimelf etwas glücklich gegen kampfstarke Kirchleiner durch. Bereits in der 7. Minute ging der FSV durch einen direkt verwandelten Freistoß von Wich in Führung. In der ersten Halbzeit dominierte die Heimmannschaft und kam zu zahlreichen Torchancen, von denen Dominik Schirmer nur eine weitere verwerten konnte. Die Gäste kamen nur selten vor das Ziegelerdener Tor.
Nach zwei verletzungsbedingten Wechseln zur Pause wurde der FSV in der Defensive unsicher. Die Gäste drängten die Heimelf in deren Hälfte zurück und kamen zu einigen Möglichkeiten. Gegen den sehr starken FSV-Torwart Förner konnten sie nur einen Treffer erzielen. Die Heimelf war mit Kontern gefährlich und vollendete in der 72. Minute einen davon zum entscheidenden 3:1. Der FSV brachte die Partie gegen sportlich faire Gäste mit etwas Glück über die Zeit.
Tore: 1:0 Wich (7.), 2:0 Schirmer (39.); 2:1 Heppner (52.); 3:1 Schirmer (72.) sts

ATSV Gehülz -
TSV Weißenbrunn II 2:0 (0:0)

Der ATSV kam von Anfang an besser ins Spiel, konnte dies jedoch nicht in Tore umsetzen. Der Gast hielt gut dagegen, wodurch die erste Halbzeit ziemlich ausgeglichen verlief. Bis zur Pasue gab es nur eine nennenswerte Torchance für den ATSV bei einem Pfostenschuss von Janku.
Direkt nach Wiederanpfiff ging der ATSV durch ein schön herausgespieltes Tor von Julian Brendel in Führung. Kurz darauf lenkte der Gästetorhüter einen Freistoß gekonnt an die Latte. Danach kamen die Weißenbrunner ins Spiel und dominierten. Die Partie wurde nun immer hitziger, doch trotz mehrerer Fouls auf beiden Seiten blieben die Karten noch aus. Nachdem die Gäste mit einem Distanzschuss am Torhüter gescheitert waren, fiel auf der Gegenseite das 2:0, als ein weiter Einwurf von Weber in den gegnerischen Strafraum von Andre Brendel direkt ins kurze Eck verwertet wurde. Danach zeigten beide Teams noch großen Einsatz, konnten aber am Ergebnis nichts mehr ändern.
Tore: 1:0 J. Brendel (47.), 2:0 A. Brendel (82.). gj

SV Neuses -
SV Seelach 1:0 (0:0)

Bereits in der 3. Minute ließ der Gast aufhorchen, als sich eine Bogenlampe auf die Latte senkte und von der Linie zurück ins Feld sprang. Danach sahen die Zuschauer ein Mittelfeld-Geplänkel. Neuses zeigte keinen Siegeswillen, machte zu viele individuelle Fehler und eröffnete dem Gegner damit Chancen, die dieser jedoch nicht nutzen konnten. Erst in der 44. Minute scheiterte Heller nach Flanke von La Rosa am Torwart.
Nach dem Wechsel hatte La Rosa eine schöne Chance, traf aber nur das Außennetz traf. Die Flößerabwehr hatte nicht ihren besten Tag, und ein schneller Konter über Jüngling hätte zum 0:1 führen können, doch dessen Schuss segelte knapp über das Tor. Danach hatte Neuses gute Chancen durch Pfahl und Schmidt, doch TW Vonberg parierte. In der 67. unterschätzt die heimische Abwehr einen langen Ball, doch der völlig freistehende Adelbert vergab. Rebhan erlöste die "Flößer" in der 85. Minute, als er aus 16 Metern unhaltbar zum 1:0 traf. Müller und Schmidt hätten erhöhen können, doch sie scheiterten am besten Mann, dem Seelacher Torhüter.
Tor: 1:0 Rebhan (85.). mm

SG Höfles/Fi. -
FC U/Oberrodach 1:8 (0:4)

Die Gastgeber erwischten gegen den Tabellenführer einen rabenschwarzen Tag. Bereits nach zehn Minuten lag man mit 0:3 hinten. In der Folge entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Die Gastgeber konnten über die gesamte Spielzeit nicht mit den lauf- und spielstarken Gästen mithalten. So konnte sich der Tabellenführer einen klaren Sieg herausspielen. Bei konsequenterer Chancenverwertung seitens der Gäste hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können.
Tore: 0:1 Theuermeister (2.), 0:2 Dubiel (5.), 0:3 Schmidt (6.), 0:4 Dubiel (20.), 0:5 Theuermeister (54.), 0:6 Schmidt (67.), 0:7 Mairoser (70.), 0:8 Löffler (81.), 1:8 A. Bayer (90.) / SR: Vinders (Mainleus). mj

SG Roth-Main II -
ATSV Thonberg 1:3 (1:3)

Tore: 1:0 Vonbrunn (2./Elfmeter), 1.1 F. Zwingmann (7.), 1:2 F. Zwingmann (10.), 1:3 Scheibl (33.) / SR: Löwlein. bfv
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren