Memmelsdorf

SV Memmelsdorf will einen Stein ins Rollen bringen

Artikel drucken Artikel einbetten
Memmelsdorf — Der SV Memmelsdorf tritt heute seine weiteste Fahrt der Saison an. Um 16 Uhr treffen die Schützlinge des Trainergespanns Vitzthum/Fleischmann in der Fußball-Landesliga Nordwest auf den FC Viktoria Kahl. Die Gastgeber belegen derzeit mit sechs Zählern den 15. Tabellenrang.
Es gibt keinen Grund für den SVM, den heutigen Gegner zu unterschätzen. Zwar steht Memmelsdorf mit dem siebten Platz in der Tabelle relativ solide da, aber die herbe Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen den FC Coburg dürfte der jungen Mannschaft noch immer in der Köpfen stecken. Eine Woche hatte der Trainer der Bamberger Vorstädter Zeit, das Schlechte im Spiel seiner Mannschaft zu analysieren und die guten Dinge aufzuarbeiten. Mit neuem Mut sollen drei Punkte gesammelt werden, um wieder den Anschluss an die Tabellenspitze herzustellen.


Schon fünf Niederlagen

Der FC Viktoria Kahl musste in dieser Spielzeit bisher schon fünf Niederlagen einstecken, wobei aber auffällt, dass die letzten Ergebnisse immer knapp zu Ungunsten der Mannschaft von Trainer Thomas Raupach ausfielen. Hervorzuheben ist bei den Gästen sicherlich Angreifer Gökhan Aydin, der trotz der verbesserungsfähigen Offensive des FC schon sechs eigene Treffer bejubeln konnte. Der SV Memmelsdorf kann nur wieder erfolgreich sein, wenn er dem Gegner sein eigenes Spiel aufzwingen und aus einer stabilen Defensive heraus selbst agieren kann. Es gilt gegen die Viktoria, mit einem Auswärtssieg einen Stein ins Rollen zu bringen, um anschließend möglicherweise eine Serie starten zu können.


Stürmer Seifert erkrankt

Personell betrachtet ist die Situation für Vitzthum allerdings alles andere als ideal. Auf Stürmer Tobias Seifert muss er aufgrund einer Grippe verzichten. Und auch der Einsatz von Fabio Jentsch und Stanimir Bugar ist aufgrund von arbeitsbedingten Verpflichtungen noch fraglich. Dafür stoßen zur Unterstützung die Youngster Wladislaw Nikoforow, Fabian Baumüller, Christopher Sowinski und Markus Beiersdorfer zum Memmelsdorfer Team dazu. pg
SV Memmelsdorf: Jensch (Reschke) - Ger ner, Neuß, Griebel, Müller, Kamm, Koch, Grasser, Vetter, Schwarm, Schneider, Jentsch (?), Sowinski, Beiersdorfer, Nikiforow, Baumüller

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren