Laden...
Frensdorf

SV Frensdorf braucht Sieg

Artikel drucken Artikel einbetten

Frensdorf — Nach dem überraschenden Punktgewinn mit dem 2:2 beim SV Reitsch (5.) haben die Fußballerinnen des SV Frensdorf in der Landesliga Nord immer noch alles selbst in der Hand. Derzeit scheinen sie dem direkten Abstieg zwar zu entgehen, aber in noch zwei ausstehenden Spieltagen kann immer noch alles passieren. Zu Gast ist am Sonntag (13 Uhr) der TSV Frickenhausen (7.). Die Ausgangssituation ist nach wie vor so, dass die beiden Oberpfälzer Teams aus Neusorg und Neudorf zusammen mit den Frensdorferinnen um einen Platz mit direktem Ligaverbleib und einen Relegationsplatz kämpfen. Neusorg und Frensdorf haben mit je 16 Zählern die Nase um einen Punkt vorne. Um ganz sicher zu gehen, will die Elf von Trainer Markus Spielberger selbst etwas holen - im besten Fall einen "Dreier". Mit dem TSV Frickenhausen ist das Team der ehemaligen Bundesligaspielerin Anika Höß zu Gast, die in ihre schwäbische Heimat zurückkehrt. Das 3:4 im Hinspiel ist noch in bitterer Erinnerung, als der Aufsteiger das Spiel binnen zehn Minuten hergab. Auch Frickenhausens ehemalige Studentinnen-Nationalspielerin Sandra Abersfelder ist nicht vergessen. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren