Lichtenfels

SPD-Ortsverein würdigt Jubilare

Beim alljährlichen Ehrungsabend des SPD-Ortsvereins Lichtenfels wurden langjährige Mitglieder gewürdigt. Heinz Gärtner wurde dabei die Ehre des fünfzigjähri...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Andreas Hügerich, Ortsvereinsvorsitzender Sven Eisele, Jubilar Thomas Petrak, Jubilarin Ingrid Bogdahn, Jubilar Dietmar Heinkelmann, Jubilar Heinz Gärtner, Jubilar Martin Dollak, Jubilarin Ruth Gärtner, Fraktionsvorsitzender Dr. Arnt-Uwe Schille, Kreisvorsitzender Sebastion Müller, Christa Steiger (von links) Foto: privat
Bürgermeister Andreas Hügerich, Ortsvereinsvorsitzender Sven Eisele, Jubilar Thomas Petrak, Jubilarin Ingrid Bogdahn, Jubilar Dietmar Heinkelmann, Jubilar Heinz Gärtner, Jubilar Martin Dollak, Jubilarin Ruth Gärtner, Fraktionsvorsitzender Dr. Arnt-Uwe Schille, Kreisvorsitzender Sebastion Müller, Christa Steiger (von links) Foto: privat
Beim alljährlichen Ehrungsabend des SPD-Ortsvereins Lichtenfels wurden langjährige Mitglieder gewürdigt. Heinz Gärtner wurde dabei die Ehre des fünfzigjährigen Jubiläums zuteil.


Seit Jahrzehnten in der Partei

Der Ortsvereinsvorsitzende Sven Eisele dankte Stadtrat Dietmar Heinkelmann für 20 Jahre Parteizugehörigkeit. "Unser Ditti ist ein absolut ruhiger, zuverlässiger und kompetenter Kollege in Ortsverein und Stadtrat, der fast jede Einladung annimmt und somit immer nah am Bürger ist und Stadt und Partei repräsentieren kann", so Eisele.
Ebenfalls auf 20 Jahre konnte Martin Dollak zurückblicken. Monika Faber erinnerte in ihrer Laudatio daran, dass sich der Jubilar über viele Jahre bei den Jusos und in der SPD engagiert hat, ein besonderer Verdienst sei die Erstellung einer Chronik zum 90-jährigen Ortsvereinsjubiläum und die Erstellung der ersten Webseite der Ortsvereins.
Die ehemalige Landtagsabgeordnete Christa Steiger übernahm die Ehrungen von Ruth Gärtner und Thomas Petrak. Beide gehörten der SPD seit nunmehr 30 Jahren an und zeichneten sich durch eine hohe Sozialkompetenz und den Einsatz für gesellschaftlich benachteiligte Gruppen aus, so Steiger. Ruth Gärtner sei eine unermüdliche Kämpferin für die Gleichstellung von Frau und Mann und habe sich auch viele Jahre in der "Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen" für die Verwirklichung dieses Zieles eingesetzt. Für Thomas Petrak sei eine gerechte Sozialpolitik das wichtigste Feld in der Politik. Diese bestimme schließlich die Lebensqualität der Menschen in der Gesellschaft.
Sven Eisele ehrte Ingrid Bogdahn für 30 Jahre Treue zur SPD. In dieser Zeit habe sie sich nicht nur für die Partei engagiert, sondern auch ihren verstorbenen Mann leidenschaftlich unterstützt. "Alle Verdienste, die sich dein Mann Fred in der SPD und für die Stadt Lichtenfels erworben hat, sind also auch deine Verdienste. Dafür möchten wir uns bei dir bedanken", so Eisele.


Bereits als junger Mann dabei

Den Höhepunkt des Abends stellte die Ehrung des langjährigen Stadtrates und DGB-Kreisvorsitzenden Heinz Gärtner für 50 Jahre SPD-Mitgliedschaft dar. Heinz sei bereits als Junger Mann der SPD beigetreten, sagte Steiger. Er habe schon Mitte der 60er Jahre für bessere Arbeitsbedingungen, für eine angemessene Wertschätzung der Arbeit und die Rechte von Arbeitnehmern gekämpft. "Und dies treibt unseren Heinz bis heute an", so Steiger weiter. Ehrenmitglied Peter Dietz ergänzte, dass Heinz Gärtner von 1978 bis 2014 dem Stadtrat der Stadt Lichtenfels angehörte und sich in dieser langen Zeit unermüdlich für alle Bürgerinnen und Bürger eingesetzt habe. Die Grundwerte "Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, welche die SPD mit dem "Godesberger Programm" ins Zentrum der Partei rückte, seien für Heinz Gärtner Ansporn und Lebensinhalt gewesen, so Dietz zum Ende seiner Ausführungen.


Mitbegründer der Schneyer Jusos

Eisele hob die wichtigsten Tätigkeiten des Jubilars in der SPD hervor: "Heinz Gärtner war Mitbegründer der Jusos in Schney und dort auch 9 Jahre deren Vorsitzender. Es folgten viele Jahre als stellvertretender Vorsitzender neben Erich Strähnz im SPD-Ortsverein Schney, ehe er sechs Jahre den Vorsitz ausübte". Heinz war auch Kassier im OV Schney sowie langjähriger Revisor im SPD-Ortsverein Lichtenfels und Revisor im SPD-Unterbezirk Kulmbach", so Eisele. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren