Haßfurt

SG Haßberge erreicht zahlreiche Endlauf-Teilnahmen

Die Teilnahme am Weihnachtsvierkampf in Coburg stellt für die Leistungsschwimmer der SG Haßberge traditionell den Schlusspunkt im alljährlichen Wettkampfkal...
Artikel drucken Artikel einbetten
Johanna Strobel (vorne) und Noreen Bertram beim Start über die Rückenstrecke  Foto: privat
Johanna Strobel (vorne) und Noreen Bertram beim Start über die Rückenstrecke Foto: privat
Die Teilnahme am Weihnachtsvierkampf in Coburg stellt für die Leistungsschwimmer der SG Haßberge traditionell den Schlusspunkt im alljährlichen Wettkampfkalender dar. Es geht darum, in den vier Schwimmdisziplinen Schmetterling, Brust, Rücken und Freistil auf der 50-Meter-Distanz innerhalb kurzer Zeit gute Leistungen abzurufen, um in den 100-Meter-Lagen-Endlauf der jeweiligen Altersklasse zu gelangen. Die drei Erstplatzierten dieser Läufe werden mit Pokalen geehrt.
Im Jahrgang 2007/2008 verpassten Marius Mock, Toni Först, Manolo Schmidt und Levin Baumeister von der SG zwar den Finallauf der besten fünf Starter, zeigten jedoch sehr gute Leistungen und sammelten wertvolle Wettkampferfahrung. In den Jahrgängen 2005/2006 traten Johanna Strobel, Eleonora-Francesca Martani, Stefanie Fichter, Maria Zisimopoulou und Lea Zehe an. Johanna Strobel beendete die Vorläufe mit dem besten Gesamtergebnis und ging als Favoritin in den Endlauf. Dieser Rolle wurde sie gerecht und siegte in der bemerkenswerten Zeit von 1:26,94 Minuten.
Bei ihren männlichen Teamkollegen im selben Jahrgang hielt einmal mehr Leandro Dietlein die Fahne der SG Haßberge hoch. Er bestätigte seinen zweiten Platz aus den Vorläufen im Finale. Auch Minas Hake, Lukas Stottele und Marc Göbel schlugen sich achtbar, wenngleich es gesamt nicht für einen Platz im Finale reichte.


Erfolgreiches Trio

Bei der weiblichen Jugend im Jahrgang 2004/2003 belegte das Trio Lena Roth, Julia Strobel und Noreen Bertram nach den Vorläufen hintereinander die Plätze 3, 4 und 5. Sie zogen damit geschlossen in ihren Endlauf ein, wo sich Lena Roth noch einmal steigerte und Zweite wurde.
Ebenfalls in den Finallauf schaffte es Daniel Butsch, der zusammen mit Paul Först bei den Jungen im Jahrgang 2003/2004 an den Start gegangen war. Dort schob er sich zu seiner großen Überraschung mit einem Vorsprung von 17 hundertstel Sekunden auf den dritten Platz.
Mit dem hervorragenden zweiten Platz in den Vorläufen hatte es im Jahrgang 2002 und älter auch Jule Thamm in ihren Endlauf geschafft. Dort forderten dann allerdings die Anstrengungen in den Einzeldisziplinen ihren Tribut, und sie wurde Vierte. Ebenfalls als Zweitplatzierter in den Endlauf ging Jonathan Bischoff, der im gleichen Jahrgang gemeinsam mit Lukas Zeller und Luis Schröpfer für die SG Haßberge startete. Dort zeigte er seine ganze Routine, behauptete seinen Rang und fügte seiner beeindruckenden Jahresbilanz noch einen weiteren Erfolg hinzu.
Unmittelbar vor dem Weihnachtsvierkampf hatte bereits der jüngste Nachwuchs der SG Haßberge beim 28. Coburger Wasserfloh sein Können unter Beweis gestellt. Bei diesem kindgerechten Schwimmwettbewerb über die 25-Meter-Strecke reichte es für Anna Hofmann, Laura Dohles, Jule Klarmann und Dana Bertram gegen die starke Konkurrenz zwar nicht zu Medaillen, es wurden aber durchwegs gute Zeiten erzielt, die auf Erfolge bei den im Frühjahr anstehenden Meisterschaften hoffen lassen. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren