Ebern
Handball 

Rumpfteam des TVE ohne Chance

Der ersatzgeschwächte TV Ebern muss sich beim Tabellenvierten in Bayreuth klar mit 25:39 geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wieder einmal war es Joseph Weiß, der mit seinen schnellen Gegenstößen für Tore sorgte und mit neun die meisten Treffer erzielte. Foto: Dietz
Wieder einmal war es Joseph Weiß, der mit seinen schnellen Gegenstößen für Tore sorgte und mit neun die meisten Treffer erzielte. Foto: Dietz
Für die Bezirksoberliga-Handballer des TV Ebern stand das schwere Auswärtsspiel bei HaSpo Bayreuth II (4.) auf dem Spielplan, das das Schlusslichte der Tabelle mit 25:39 (12:18) verlor. Der TV Ebern trat in Bayreuth personell geschwächt an. Neben Torwart Bartsch, der seinen Abschied verkündet hat, fehlten Haberl und Hippeli sowie kurzfristig die erkrankten Görtler und Hohmann, so dass Trainer Batzner lediglich acht Feldspieler zur Verfügung standen, unter denen sich noch mit Lukas Geuß und Jünger zwei Spieler befanden, die vornehmlich in der zweiten Mannschaft aktiv sind.
Trotzdem starteten die Unterfranken stark und hielten bis zum 4:4 in einer sehr schnellen Anfangsphase gut mit. Auch danach gelang es dem TVE, bis zum 7:7 die Partie offen zu gestalten. Gegen die offensive Abwehr der Bayreuther waren es zumeist Joseph Weiß oder Johannes Geuß, die die teils guten Passfolgen und Lücken zu Toren nutzten. Doch dann machte sich erstmalig die deutlich breiter besetzte Bank der Heimmannschaft bezahlt. Unaufhörlich konnten sie ihr Tempospiel durchziehen und gingen nach einem 5:0-Lauf mit 12:7 erstmals deutlich in Führung. Diesen Fünf-Tore-Rückstand ließen die Eberner TV-Handballer über die Spielstände von 14:9 und 15:10 bis zum 17:12 nicht größer werden.
Während die Bayreuther immer wieder aus dem Rückraum mit ihren groß gewachsenen Schützen trafen, war beim TVE der Rückraum im Angriff eher dafür verantwortlich, die Außenpositionen oder den schnellen Weiß ins Szene zu setzen. Zur Halbzeit lag Ebern mit 12:18 zurück.
Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit gehörten klar den Bayreuthern, die erneut ihre große personelle wie körperliche Überlegenheit nutzten und über 22:13 und 26:14 ihren Vorsprung auf 29:15 ausbauten. Doch bewiesen die Eberner Moral und kamen mit einigen Toren und etwas verbesserter Abwehr wieder ein wenig besser in Partie. Die 25:39-Niederlage war jedoch nicht zu verhindern. Es zeigte sich, dass die Eberner Handballer derart viele Ausfälle nicht kompensieren und den Kontrahenten der Bezirksoberliga so nur schwer über 60 Minuten dauerhaft Paroli bieten können.
TV Ebern: Ospel, F. Weis - J. Weiß (9), J. Geuß (6), Feldmann (4), Aumüller (2), Jünger (2), L. Geuß (1), Müller (1), Kammer


Bezirksliga Nord, B-Juniorinnen

TSV Weitramsdorf -
TV Ebern 6:15

Mit dem 15:6 beim TSV Weitramsdorf haben die jungen Handballerinnen des TV Ebern ihre Führung in der Bezirksliga Nord behauptet. Für den TV Ebern spielten Viola Elshani (5/2), Larissa Dietz (2), Sophie Landvogt (2), Nina Hälterlein (2), Tamina Werner (1), Klara Vierbücher (1), Hannah Vierbücher (1) und Miriam Ruppert (1). di
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren