Pautzfeld

Rückenstärkung für die Wehr

Thomas Harsch ist als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pautzfeld bestätigt worden. Er hat dieses Amt bereits seit 2005 inne. 2013 kam noch der Posten d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender und Kommandant Thomas Harsch (rechts), Zweiter Vorsitzender Georg Mohnlein (links) und Bürgermeister Torsten Gunselmann mit Manfred Schneider (40 Jahre Mitgliedschaft).  Foto: Mathias Erlwein
Vorsitzender und Kommandant Thomas Harsch (rechts), Zweiter Vorsitzender Georg Mohnlein (links) und Bürgermeister Torsten Gunselmann mit Manfred Schneider (40 Jahre Mitgliedschaft). Foto: Mathias Erlwein
Thomas Harsch ist als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pautzfeld bestätigt worden. Er hat dieses Amt bereits seit 2005 inne. 2013 kam noch der Posten des Ersten Vor-sitzenden hinzu. Damit führt er weiterhin die Ortswehr als Kommandant und Vorsitzender in Personalunion. In seinen Rechenschaftsberichten über den Verein sowie für die aktive Wehr wurde der Umfang seines ehrenamtlichen Engagements deutlich. Er blickte auf zahlreiche abgehaltene Veranstaltungen des 128 Mitglieder starken Vereins zurück. In seiner Funktion als Vereinschef zeichnete er langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue aus. "Der Verein braucht auch passive Mitglieder. Sie geben den Aktiven einen mentalen Schub, wenn diese wissen, dass ein starker Verein mit vielen Mitgliedern ihre Arbeit zu schätzen weiß", so Harsch. Gemeinsam mit Zweitem Vorsitzenden Georg Mohnlein zeichnete er Manfred Schneider für 40-jährige Vereinszugehörigkeit mit einer Ehrenurkunde aus. Bernd Kraus, ebenfalls seit 40 Jahren im Verein und Konrad Rippel (60 Jahre Mitglied in der Ortswehr) waren verhindert und bekommen ihre Auszeichnungen nachgereicht.
Auf 75-jährige Mitgliedschaft kann Hans Dörfler zurückblicken. Dem 92-jährigen Heimatkünstler war der Abendtermin der Jahreshauptversammlung allerdings zu spät, da er früh ins Bett geht. "Dafür haben wir Verständnis", so Harsch, der es nicht unerwähnt ließ, das Hans Dörfler erst vor kurzem die gemalte Floriansfigur an der Fassade des Feuerwehrhauses renoviert hat. Die aktive Truppe besteht aus 42 Feuerwehrkräften, davon sind sechs Jugendliche. Man rückte zu vier Brandeinsätzen, vier technischen Hilfeleistungen und zwei Sicherheitswachen aus. Drei Mal gab es Fehlalarm. erl
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren