Wolfersgrün

Routinier Löffler rettet wichtigen Punkt für SV Wolfersgrün/Neuengrün

Am 23. Spieltag der Kreisliga musste Spitzenreiter ASV Kleintettau (gegen Burggrub) passen. Von den Verfolgern blieben der SCW Obermain (2:3 gegen Stockheim...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am 23. Spieltag der Kreisliga musste Spitzenreiter ASV Kleintettau (gegen Burggrub) passen. Von den Verfolgern blieben der SCW Obermain (2:3 gegen Stockheim) und der TSV Ludwigsstadt (0:0 gegen Marktgraitz) ohne Sieg.

SV Wolfers-/Neuengrün -
FC Kronach 1:1 (0:1)

Es entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel. Nach einer Viertelstunde hatte der Gast die erste große Möglichkeit, doch TW Klug konnte parieren. Wenig später traf Lippert den Pfosten. Kurze Zeit darauf entschärfte der Gästetorhüter einen Freistoß; im Gegenzug konnte sich wieder der SV-Torwart auszeichnen. Dann hatte Baderschneider das 1:0 auf dem Fuß, schoss aber über das Tor. Fast mit dem Pausenpfiff gelang dem Gast mit einer Bogenlampe der Führungstreffer.
In der zweiten Halbzeit schienen die Gäste stehend K.o. zu sein. Sie kamen kein einziges Mal mehr gefährlich vor das Tor der Platzherren. Es entwickelte sich Einbahnstraßen-Fußball, doch die Hausherren konnten die klarsten Chancen nicht nutzen. Kurz vor Schluss konnte Routinier Löffler, der auf Grund von vielen Verletzungen reaktiviert wurde, den Ball nach einer scharfen Hereingabe über die Linie zum überfälligen 1:1 bugsieren. Die "Rothosen" hatten es der Abschlussschwäche der "Wölfe" und ihrem guten Torhüter Ciolka zu verdanken, dass sie nicht mit einer deftigen Niederlagen nach Hause fuhren.
Tore: 0:1 Amon (45.), 1:1 Löffler (88.) / SR: Deuber (SpVgg Isling). gb

SV Friesen II -
DJK-SV Neufang 2:0 (1:0)

Die Kreisligapartie fand auf mäßigem Niveau statt. So dauerte es bis zur 23. Minute, ehe sich Kraus im Strafraum energisch durchsetzte. Sein Flachschuss schlug aus spitzem Winkel zum 1:0 im Gästegehäuse ein. Die Führung beflügelte die Heimelf, die in der Folgezeit mehrere gute Möglichkeiten hatte. Doch wurden diese entweder leichtfertig vergeben oder vom guten Gästeschlussmann Angles reaktionsschnell vereitelt.
Nach dem Wechsel versuchten die Gäste die Partie offener zu gestalten und starteten zaghafte Angriffsbemühungen, jedoch hatten sie nicht die Mittel, das Friesener Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Als in der 58. Minute ein Gästespieler ungeschickt im Strafraum gegen Zapf zu Werke ging, gab es Strafstoß. Dominic Kraus ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und sorgte für die Vorentscheidung. In der Folgezeit vergaben die Einheimischen leichtfertig mehrere Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten. So blieb es beim nie gefährdetem Heimsieg, der leicht höher hätte ausfallen können. Die Gäste konnten sich während gesamten Spielzeit keine echte Torchance erarbeiten. Das Schiedsrichtergespann hatte keine Probleme.
Tore: 1:0 D. Kraus (23.), 2:0 D. Kraus (58./Foulelfmeter) / SR: Steinbach (Ahorn). rw
TSV Ludwigsstadt -
FC Marktgraitz 0:0

Bei frühlingshaften Temperaturen taten sich beide Mannschaft schwer, ins Spiel zu finden, und so entwickelte sich eine relativ schwache erste Halbzeit. Die Gastgeber, die auf die erkrankten Wäcker, Schiefner, Jungkunz, Fiedler und Lemnitzer verzichten mussten, fanden kaum zu ihrem Spiel und konnten nur selten Ausrufezeichen setzen. Einzig Torjäger Fischbach hatte eine nennenswerte Möglichkeit, doch sein Kopfball strich knapp über das Gästetor. Die Gäste konzentrierten sich vorwiegend auf die Defensive.
Wer gehofft hatte, dass die Gastgeber zulegen könnten, sah sich getäuscht. Dabei begann die zweite Hälfte nicht schlecht aus Sicht der Gastgeber, denn Pfeiffers Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. Noch einmal hatten die Gastgeber die Führung auf dem Kopf, doch Methfessel scheiterte am Torwart und an der Latte. In den letzten 20 Minuten wurden die Gäste mutiger, und so musste Lippert in der 72. Minute für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie retten. Da Sieber auch bei einem Schuss von Gleich das bessere Ende für sich hatte, blieb es beim gerechten Remis in einem ganz schwachen Kreisliga-Spiel.
SR: Pott (Bayreuth). awo

SCW Obermain -
FC Stockheim 2:3 (0:3)

Die Weismainer kamen besser ins Spiel und hatten einige Möglichkeiten die Führung, scheiterten jedoch am guten Schlussmann Scherbel. Nach einer halben Stunde erzielte R. Schubart mit einen Freistoß die Führung. für die Stockheimer. Diese wurden nun stärker. Kurz danach konnte sich Müller gegen mehrere Verteidiger durchsetzen und zum 0:2 einschießen. Die Heimelf wirkte dadurch leicht geschockt, und kurz vor der Pause traf Ramming nach Vorarbeit R. Schubart zum 0:3.
In der zweiten Hälfte begannen die Weismainer druckvoller. So scheiterte Will mit einen direkten Freistoß am Pfosten, und FC-Torwart Scherbel konnte einen Distanzschuss von Dauer klasse parieren. Nach einer guten Stunde konnten nun auch die Weismainer jubeln, als Will nach einen schönen Alleingang traf. Der SCWO blieb am Drücker, und so konnte Will nach einer Flanke aus abseitsverdächtiger Position zum 2:3 einköpfen. Danach hätte Schubart den Sack zumachen können, doch schoss er am Tor vorbei. In der Schlussphase drückten die Weismainer auf den Ausgleich, doch Halbhuber und Will vergaben gute Möglichkeiten. Am Ende blieb es beim nicht unverdienten Auswärtssieg der Stockheimer.
Tore: 0:1 R. Schubart (30.), 0:2 Müller (35.), 0:3 Ramming (42.), 1:3 Will (60.), 2:3 Will (70.). js

SG Roth-Main -
VfR Johannisthal 0:0

Die Partie begann sehr zerfahren. Fehlpässe auf beiden Seiten ließen keinen richtigen Spielfluss zu. Die Gäste hatten in der 7. Minute die erste Chance. Danach kam die SG besser ins Spiel und erarbeiteten sich zwei, drei Möglichkeiten. In Minute 21 musste Torwart Aumüller erstmals eingreifen und parierte einen Kopfball von Wittmann. Kurz vor dem Wechsel musste Portner die SG in Führung bringen. Er umkurvte Gästetorwart Mayer, schob den Ball aber am Tor vorbei. Fast im Gegenzug setzte Höfner einen Kopfball knapp neben den Kasten.
Die Heimelf kam etwas besser aus der Kabine und erspielte sich ein leichtes Übergewicht. In der 62. Minute vergab sie eine weitere Riesenmöglichkeit durch Grünewald. Torwart Mayer kam noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen um den Pfosten. Die Abwehr der SG stand sehr sicher. Die Johannisthaler Angreifer fanden aber ein ums andere Mal eine Lücke und tauchten brandgefährlich vor TW Aumüller auf. Wittmann und Wachter konnten aber den Torwart nicht überwinden.
In den Schlussminuten kam nochmals Spannung auf. Ein Treffer wollte aber beiden Mannschaften nicht gelingen.
SR: Schunk (Bad Rodach). mpo

TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt 10:0 (4:0)

Der zweistellige Sieg gegen das Schlusslicht wurde bereits in der 2. Minute eingeläutet.
Tore: 1:0 Jahn (2.), 2:0 Backert (17.) 3:0 Kremer (24.), 4:0 Backert (34.), 5:0 Jahn (47.), 6:0 Bergmann (55.), 7:0 Kremer (58./Foulelfmeter), 8:0 Jahn (64.), 9:0 Frank (67.), 10:0 Jahn (73.) / SR: Rußler. bfv
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren