Lichtenfels

Rotarier spenden für Tafel plus

Der Rotary Club Obermain ist beteiligt am Solarpark Seehof an der Bahnlinie Lichtenfels-Coburg. Ein Teil seiner Erlöse fließt in soziale Projekte im Landkre...
Artikel drucken Artikel einbetten
Präsident Martin Vogt, Frau Stefanie Renner vom Diakonischen Werk und Past-Präsident Erwin Richter
Präsident Martin Vogt, Frau Stefanie Renner vom Diakonischen Werk und Past-Präsident Erwin Richter
Der Rotary Club Obermain ist beteiligt am Solarpark Seehof an der Bahnlinie Lichtenfels-Coburg. Ein Teil seiner Erlöse fließt in soziale Projekte im Landkreis Lichtenfels. Aus den in den Jahren 2014 und 2015 ausgeschütteten Erträgen ergab sich eine Spendensumme von 2000 Euro. Club-Präsident Martin Vogt übergab bei einer Besichtigung der Anlage den Betrag im Beisein des Past-Präsidenten und Projektbeauftragten Erwin Richter und des Pressewarts Ludwig Müller an Stefanie Renner vom Diakonischen Werk.
Dieser Betrag, so der Wunsch der Spender, soll der unter der Trägerschaft der Diakonie und Caritas 2012 gegründeten "Lichtenfelser Tafel plus" zugutekommen. Die fachliche Lebenshilfe-Beratung der auf Hilfe angewiesenen Menschen durch qualifizierte Sozialpädagogen, wie sie die Tafel plus anbietet, hält der Rotary Club Obermain neben dem Aspekt der Versorgung mit Lebensmitteln durch die Tafel selbst für sehr wichtig.
Renner wies darauf hin, dass die Lichtenfelser Tafel und Tafel plus auch künftig auf Unterstützung angewiesen seien. Hauptziel bleibe es für sie, sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen mit Lebensmitteln gegen kleines Entgelt zu versorgen. Doch die von Armut Betroffenen sollen auch durch ein umfassendes Angebot an Beratungsleistungen in die Lage versetzt werden, ihre persönlichen Angelegenheiten und Probleme wieder selbst zu regeln. Renner hofft auf weitere Zuwendungen für diesen Zweck und bedankte sich im Namen der Tafel. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren