Laden...
Kasendorf

Robinson rettet Seligenporten

fussball-Landesliga nordost  Die Oberpfälzer sichern sich mit einem 1:0-Sieg am letzten Spieltag in Kasendorf den Klassenerhalt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Adrian Robinson (links) bescherte dem SV Seligenporten II mit seinem Treffer den Klassenerhalt in der Landesliga. Den Kasendorfern um Spielertrainer Markus Taschner tat die abschließende 0:1-Niederlage nicht mehr weh.  Foto: Alexander Muck
Adrian Robinson (links) bescherte dem SV Seligenporten II mit seinem Treffer den Klassenerhalt in der Landesliga. Den Kasendorfern um Spielertrainer Markus Taschner tat die abschließende 0:1-Niederlage nicht mehr weh. Foto: Alexander Muck
von unserem Mitarbeiter Matthias Adam

Kasendorf — Der SSV Kasendorf hat dem Nachbarn BSC Saas Bayreuth am letzten Saisonspieltag der Fußball-Landesliga Nordost keine Schützenhilfe leisten können. Denn nur bei einem Kasendorfer Sieg gegen den SV Seligenporten II hätte der BSC Saas, der 1:0 bei Quelle Fürth gewann, noch den direkten Klassenerhalt schaffen können. Doch die Seligenportener gewannen sogar dank eines späten Treffers von Stürmer Robinson mit 1:0 in Kasendorf.
In die Relegation müssen nun neben dem BSC Saas der VfL Frohnlach II und TSV Kirchenlaibach.
Die Reserve des SV Seligenporten hatte in Kasendorf am Anfang mehr vom Spiel. Ihre Stürmer Adrian Robinson und Asani vergaben gleich drei gute Chancen zur Führung. Sie scheiterten entweder am glänzend aufgelegten SSV-Torwart Eck oder verfehlten das Tor nur knapp.
Danach stellten sich die Kasen dorfer aber besser auf die verstärkte Gästeelf ein. Die Truppe um Spielertrainer Taschner war Mitte der ersten Halbzeit ebenbürtig und nahm das hohe Tempo des Gegners an. Zudem hatte Matthias Pistor in der 23. und 42. Minute auch die Möglichkeit zur Führung. Beide Male scheiterte er aber an Gästetorwart Bachner. Schorn und Wagner hatten jeweils die Vorarbeit geleistet.
Die letzte Chance der ersten Halbzeit hatte wiederum der beste Gästespieler, Robinson, in der 44. Minute. Mit seinem Kopfball konnte er aber erneut Eck nicht bezwingen.
Nach der Pause erhöhten die Gäste noch einmal das Tempo. Kasendorf hielt jedoch gut gegen, obwohl der verletzte Spielertrainer Taschner durch Stübinger ersetzt werden musste. Letztgenannter machte seine Sache aber ohne Fehl und Tadel.
Torchancen waren trotz eines guten Spiels Mangelware. Gefährliche Ausnahme war lediglich Gästestürmer Robinson. Nach einem Solo gab er einen präzisen Flachschuss auf das Tor von Eck ab, dieser parierte aber in großartiger Manier.
Für Kasendorf hatte der eingewechselte Torjäger Andreas Pistor eine gute Möglichkeit. Er verfehlte nur knapp mit einem Flachschuss das Gästegehäuse.
Als sich die Zuschauer schon auf ein gerechtes Remis eingerichtet hatten, konterten die Gäste aus Seligenporten nach einer Ecke der Kasendorfer Elf sehr schnell bis zu Robinson. Diesmal hatte er allein vor Torwart Eck das Glück des Tüchtigen und erzielte den Siegtreffer der Gäste. Schiedsrichter Sylbach leitete die Partie fehlerfrei.

SSV Kasendorf -
SV Seligenporten II 0:1 (0:0)
SSV Kasendorf: Eck - Dippold, Ellner, Wirth, Taschner (40. Stübinger), Wagner (46. F. Luft), Fuchs, Weiner (53. A. Pistor), S. Hösch, Schorn, M. Pistor.
SV Seligenporten II: Bachner - Leibhard, Weiss, Ammon, Abbruzzese (33. Shin), Robinson, Menekse, Asani (90. Weidmann), Ptacek, Bucci, Scherer.

Tor:
0:1 Robinson (88.). - Schiedsrichter: Geuß (SV Sylbach). - Zuschauer: 130.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren