Burgkunstadt

Robert Konrad war der Beste beim Schafkopfturnier

Burgkunstadt — Robert Konrad aus Burgkunstadt ist der neue Stadtmeister, der beim Schafkopfturnier der Freiwilligen Feuerwehr Burgkunstadt ermittelt wurde. Erste Bürgermeisterin Ch...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Walter Petterich (von rechts) und 1. Bürgermeisterin Christine Frieß gratulierten dem neuen Stadtmeister Robert Konrad und übergaben den Wanderpokal. Die Sieger des Turniers, Mathias Hümmer und Peter Wiesner, nahmen ihre Preisgelder in Empfang und der Letztplatzierte Heinz Bittner freute sich über den Trostpreis. Nicht auf dem Bild ist der Drittplatzierte Thomas Bauer. Foto: Ingrid Kohles
Vorsitzender Walter Petterich (von rechts) und 1. Bürgermeisterin Christine Frieß gratulierten dem neuen Stadtmeister Robert Konrad und übergaben den Wanderpokal. Die Sieger des Turniers, Mathias Hümmer und Peter Wiesner, nahmen ihre Preisgelder in Empfang und der Letztplatzierte Heinz Bittner freute sich über den Trostpreis. Nicht auf dem Bild ist der Drittplatzierte Thomas Bauer. Foto: Ingrid Kohles
Burgkunstadt — Robert Konrad aus Burgkunstadt ist der neue Stadtmeister, der beim Schafkopfturnier der Freiwilligen Feuerwehr Burgkunstadt ermittelt wurde. Erste Bürgermeisterin Christine Frieß gratulierte ihm zu diesem Erfolg und überreichte ihm den von der Stadt Burgkunstadt gestifteten Wanderpokal. Sieger des Schafkopfturniers wurde Mathias Hümmer aus Woffendorf, gefolgt von Wiesner Peter aus Theisenort und Thomas Bauer aus Tiefenklein. Sie erhielten aus den Händen von Walter Petterich, dem Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Burgkunstadt, Geldpreise, alle anderen Spieler gingen mit wertvollen Sachpreisen nach Hause. Einer muss bei jedem Spiel der Letzte sein, dieses Mal traf es Heinz Bittner aus Redwitz, der den Trostpreis in Empfang nahm.
Ein besonderes Dankeschön sprach Petterich bei der Siegerehrung allen Firmen für die großzügige Unterstützung bei den Sachpreisen aus und bedankte sich auch bei allen Helferinnen und Helfern, die durch ihren Einsatz viel dazu beitrugen, dass die Spieler in ruhiger und angenehmer Atmosphäre einen entspannten Kartabend verleben konnten. koh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren